Dienstag, 19. November 2019
Bestätigung

Update: Es ist fix – die Frühjahrsordertage ziehen um

Hintergrund |Dominik Schebach | 05.09.2011| Bilder | |  
Jetzt ist es offiziell: Die Frühjahrsordertage 2012 finden auf dem Salzburger MEssegelände statt. Jetzt ist es offiziell: Die Frühjahrsordertage 2012 finden auf dem Salzburger MEssegelände statt. Jetzt ist auch die offizielle Bestätigung erfolgt. Die Frühjahrsordertage, deren Premiere erst 2009 stattfand, ziehen um.

Aus Sicht des FEEI und den Kooperationen EP:, Expert und Euronics hat sich die Veranstaltung als wichtige Fachmesse für die Kernbereiche Consumer Electronics, Haushaltsgroß- und Kleingeräte, Telekommunikation sowie Satellitentechnik im Jahresprogramm der Händler etabliert. Allerdings hat auch der Erfolg der vergangenen Frühjahrsordertage die Location Brandboxx an ihre Grenzen gebracht.

Der Umzug bringt für die Besucher und den des Fachhandels eine WIN-WIN-wesentlich verbesserte Situation. Eine gute Verkehrsanbindung und ausreichende Parkplatzmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe zum Eingang, Erreichbarkeit auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mehr Platz, sodass alle Aussteller auf einer Ebene übersichtlich angesiedelt werden können, neue Hallen mit topmoderner technischer Ausstattung und eine ausreichende und kostenlose Parkmöglichkeit, vernünftiges Catering. Auch stehen im Messezentrum mehr Tage für Auf- und Abbau zur Verfügung und die An- und Ablieferung gestaltet sich problemlos, beides erleichtert die Logistik für die Unternehmen wesentlich“, erklärt FEEI-Geschäftsführer-Stv. Manfred Müllner die Entscheidung und bestätigt damit die Gerüchte der vergangenen Tage. Darüber hinaus wird EP: seine Logistikmesse erstmals in der gleichen Location ausrichten, damit wäre ist es auch möglich, die Trennung der Kooperationen auf zwei Standorte zu überwinden.

Die Gefahr, dass die Frühjahrsordertage zu einer echten Konkurrenz für die Futura im Herbst werden sieht man seitens der Industrie nicht. „Die Fachmesse im April hat einen komplett anderen Charakter als die Futura. Das Ziel ist, den Fachhändlern praxisgerecht und übersichtlich die Produktneuheiten zu präsentieren. Die Budgets sind bei den Unternehmen dafür vollkommen anders ausgelegt als bei der Futura im Herbst. Dementsprechend wird auch die Reed Messe in der neuen Location Messegelände für eine marktgerechte Preisgestaltung auf Basis des bisherigen Niveau sorgen, dass sich die Kosten im Rahmen halten und die Hallengestaltung entsprechend flexibel ist. So sind die Aussteller nicht gezwungen, große Aufbauten vorzunehmen“, erklärt Müllner im Namen der Industrie und der Kooperationen abschließend.

Bilder
Der stellvertretende FEEI-GF Manfred Müllner sieht eine Win-Win-Situation für Handel und Industrie.
Der stellvertretende FEEI-GF Manfred Müllner sieht eine Win-Win-Situation für Handel und Industrie.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.