Donnerstag, 20. Juni 2019
Stand-alone

IFA: Loewe will mit Audio neue Kundengruppen ansprechen

Multimedia |Dominik Schebach | 06.09.2011| Bilder | |  
Hihghlight im Audio-Angebot von Loewe: Die SoundVision macht als Stand-alone-Gerät oder ins Heimnetzwerk integriert eine gute Figur. Hihghlight im Audio-Angebot von Loewe: Die SoundVision macht als Stand-alone-Gerät oder ins Heimnetzwerk integriert eine gute Figur. Loewe wandelt sich vom TV-Spezialisten mehr und mehr zum Komplettanbieter in der UE, wie auf der IFA zu sehen war. Die Kronbacher haben aber nicht nur Stand-alone-Audiosysteme in Berlin vorgestellt. Der Highend-Anbieter hat auf der IFA damit auch gleich ein neues strategisches Ziel anvisiert: Die Erschließung neuer Kundengruppen. Zusammen mit der weiterhin konsequent verfolgten Premiumstrategie soll so das Unternehmen wieder in die schwarzen Zahlen kommen.

Wir haben unsere Strategie neu ausgerichtet. Dazu haben wir unser TV-Sortiment gestrafft und neue Zielgruppen erschlossen. Vor allem unsere Stand-alone-Geräte im Audio-Bereich sind für eine jüngere Zielgruppe interessant“, erklärte Vorstandsvorsitzender Oliver Seidl in Berlin. Dementsprechend hat Loewe auf der IFA drei Highend-Audiosysteme vorgestellt, die sich nicht nur durch einen Top-Klang, sondern auch durch ihr Design auszeichnen.

Der Loewe Air Speaker (UVP 750 Euro) nutzt Apples AirPlay-Standard, um von iPhone, iPod, iPad oder auch dem Mac Musik drahtlos zu empfangen. Der im Loewe typischen, minimalistischen Design gehaltene Lautsprecher besteht aus zwei Subwoofern sowie zwei Hoch- und Mitteltonlautsprechern mit insgesamt 80 Watt Leistung. Die Loewe SoundBox (UVP 500 Euro) vereinigt dagegen ein iPhone-Dock mit einem CD-Spieler, Wecker und RDS-Radio. Im kompakten Gerät sind zudem zwei 4 Zoll-Full Range Stereo-Lautsprecher sowie zwei digitale Stereoverstärker integriert. Die Titel der Songs, die in einem MP3-File gespeichert sind, alle wichtigen Radio-Informationen der Sender und die Uhrzeit werden über das integrierte Display angezeigt, das auch aus größerer Entfernung gut lesbar ist. Außerdem besitzt die elegante Loewe Soundbox sowohl einen USB-, einen Aux-In- und einen Kopfhörer-Anschluss. Sämtliche Funktionen können entweder an der Soundbox selbst oder per Fernbedienung bequem gesteuert werden.

Das Highlight der neuen Audio-Serie bildet die SoundVision (UVP 1.500 Euro). Das netzwerkfähige All-in-One-System lässt sich besonders einfach über das integrierte 7,5 Zoll Multitouch-Display oder über die Fernbedienung Loewe Assist steuern. So gestaltet sich die Auswahl der Musik besonders leicht. Einmal als Favorit im Hauptmenü gespeichert, kann die Lieblingsmusik von dort aus intuitiv und schnell bezogen werden, egal ob von FM-Radio, Internet-Radio, CD, iPod oder iPhone. Für den akustischen Hochgenuss sorgen sechs eingebaute Lautsprecher, davon zwei integrierte Subwoofer.

Alle drei Sound-Systeme können mit Intarsien nach Kundenwusch individualisiert werden. Laut Loewe sollen die SoundVision und die Soundbox bereits im Oktober auf den Markt kommen. Der Loewe Air Speaker ist für den November geplant.

Bilder
Apple-User aufgepasst: Der Loewe Air Speaker verleiht via
AirPlay der Musik am iPhone Volumen.
Apple-User aufgepasst: Der Loewe Air Speaker verleiht via AirPlay der Musik am iPhone Volumen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.