Mittwoch, 26. Juni 2019
Hot!Chili für die Fernseh-Pixel

HD Austria geht on Air

Multimedia |Wolfgang Schalko | 07.09.2011 | |  
Präsentierten heute HD Austria: Gerhard Riedler, Geschäftsführer IP Österreich, Olaf Castritius, Vice President M7 Group, Dr. Michael Stix, Geschäftsleitung ProSiebenSat.1 Austria Gruppe und DI Norbert Grill, Geschäftsführer ORS (v.l.n.r). Präsentierten heute HD Austria: Gerhard Riedler, Geschäftsführer IP Österreich, Olaf Castritius, Vice President M7 Group, Dr. Michael Stix, Geschäftsleitung ProSiebenSat.1 Austria Gruppe und DI Norbert Grill, Geschäftsführer ORS (v.l.n.r).

PULS 4 HD, ProSieben Austria HD, SAT.1 Österreich HD, kabel eins austria HD sowie Comedy Central HD, Nickelodeon HD und N24 HD sind ab sofort in Top-Bild- und Ton-Qualität via HD Austria zu sehen. RTL HD, RTL II HD und VOX HD sollen in Kürze folgen. Besonders erfreulich für den EFH: Ab dem Wochenende läuft auf allen Sendern (und auch ORF und ATV) ein witziger Spot, der den interessierten Konsumenten explizit zum Fachhändler beordert.

Olaf Castritius, Vice President der M7 Group, bezeichnete HD Austria bei der heutigen Präsentation in Wien als  „optimale Ergänzung für das Angebot von AustriaSat“ – und zugleich als wichtigen Schritt, die angestrebten 100.000 Kunden bis Ende 2013 zu erreichen. Denn laut GfK-Studie ist für 53% der österreichischen Haushalte HD wichtig, 46% aller Erst- und Zweit-Fernseher sind mittlerweile HD-ready und gute Bild- sowie Empfangsqualität ist das entscheidende Kriterium rund um die TV-Zufriedenheit.

Begleitet wird der Start des Angebots von einer TV-, Online- und POS-Kampagne unter dem Titel „Sind Sie HD Austria Ready?“. Für den Empfang werden neben einer Sat-Anlage und einer ORF-Karte der neuesten Generation – ICE-Karte (leicht erkennbar am „C“ an der ersten Stelle der Seriennummer, während alte Cryptoworks-Karten mit einer Null beginnen) – noch entsprechende Endgeräte benötigt, deren Liste derzeit schnell wächst (HD Austria-fähiger SAT-Receiver oder CI+ Modul (Irdeto) für Flat-TVs oder Receiver mit CI+Slot). Loewe, Sony, Samsung und Schaub Lorenz haben auf Seiten der Flat-TV-Hersteller die „HD Austria-Lizenz“ bereits erhalten. In Zukunft werden alle TV-Geräte und Receiver, die HD Austria-lizensiert sind, mit einer entsprechenden Plankette (ähnlich dem TÜV-Pickerl) versehen sein.

Konsumenten können das HD Austria-Paket in Verbindung mit dem Kauf von Hardware (TV, Receiver oder Modul) zunächst drei Monate gratis testen, danach sind im ersten Jahr 49,90 Euro bei 12-monatiger Bindungsfrist oder 6,90 Euro bei monatlicher Kündigungsmöglichkeit fällig. Freigeschaltet wird das Testangebot nach Registrierung via www.hdaustria.at oder über die Hotline 0820 90 90 93. Lässt sich ein Kunde einfach nur freischalten (also nicht in Verbindung mit einem Gerätekauf), ist eine einmalige Freischaltgebühr von 29,90 Euro zu bezahlen.

Ab kommenden Wochenende startet die große Launch-Kampagne im TV: Auf Puls 4, Pro7, Sat.1, kabel eins, RTL, RTL II, VOX, ATV, ORF eins und ORF 2 wird der Spot zu sehen sein, der die Zuseher motiviert, sich „HD Austria Ready“ zu machen. Im Handel macht eine entsprechende POS-Kampagne auf das neue TV-Angebot aufmerksam. Und liefert dem Fachhändler im Verkaufsgespräch ein wohl äußerst willkommenes Argument gegenüber der preisaggressiven Internet-Konkurrenz und deren Import-Geräten: HD Austria ist ein österreichisches Produkt, und die drei Gratis-Monate gibt’s nur bei österreichischer Ware.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.