Mittwoch, 18. September 2019
Stellungnahme

FEEI zu Glühbirnenbuch und dem Film Bulb Fiction

Hintergrund |Die Redaktion | 12.09.2011| Downloads | |  
Der FEEI reagiert auf den Film Der FEEI reagiert auf den Film "Bulb Fiction" und das "Glühbirnenbuch".

Am 16. September startet der Film "Bulb Ficition" in den österreichischen Kinos. Dieser und ein Buchbeitrag von Moritz Gieselmann im seit kurzem vorliegenden "Glühbirnenbuch" veranlasste den FEEI zu einer Stellungnahme zum Thema Energieeffizienz und Energiesparen.

Der Buchbeitrag – und wie der FEEI fürchtet auch der Film – rückt die politischen Pläne der europäischen Union (und damit auch der österreichischen Politik!) in Bezug auf Energieeffizienz und Energiesparen in ein denkbar schlechtes Licht. Nicht nur, dass der Buchbeitrag (und wohl auch der Film) wieder einmal einige unrichtige Darstellungen zum Thema Energiesparlampe enthält, so der FEEI. Bedenkenswert ist vor allem die offen feindselige Grundtendenz gegenüber der Industrie, der indirekt sogar weltverschwörerische Absichten unterstellt werden, so der FEEI.

Nach Meinung des FEEI wird damit nicht nur eine wichtige Chance vertan, einen ernsthaften Dialog rund um das Thema energieeffiziente Beleuchtung zu führen, sondern auch das Image der Industrie geschädigt.

Eine Langfassung der FEEI Statements finden Sie direkt an diesen Artikel als pdf angehängt. Es wird nicht schaden, dieses Dokument am P.O.S. bereitzuhalten, falls Kunden, die den Film gesehen oder das Buch gelesen haben, dann zum FH ihres Vertrauens kommen, und fragen, was da los ist.

Hier gibt es den Trailer zum Kinofilm auf YouTube: Bulb Fiction Trailer.

Downloads

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.