Dienstag, 18. Mai 2021
Konzentration

Tele2 übernimmt Silver Server

Telekom | Dominik Schebach | 23.11.2011 | |  
Silver Server-Gründer (li.) und -Eigentümer Oskar Obereder verkauft seinen ISP an Tele2. CEO Alfred Pufitsch kann sich über eine Verstärkung im Business-Segment freuen. Silver Server-Gründer (li.) und -Eigentümer Oskar Obereder verkauft seinen ISP an Tele2. CEO Alfred Pufitsch kann sich über eine Verstärkung im Business-Segment freuen.

Tele2 hat den auf Unternehmenskunden spezialisierten Wiener Internet Service Provider Silver Server. Der ISP verfügt derzeit über 8.000 Kunden, die er mit 75 Mitarbeitern betreut. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit der Übernahme will Tele2 seine Position auf dem österreichischen Markt als nach eigenen Angaben größter alternativer Telekommunikationsanbieter ausbauen. Vor allem im Business-Segment kommt da Silver Server gerade recht. Der ISP kam 2010 auf einen Umsatz von 11,5 Mio Euro.

Silver Server ist einer der letzten unabhängigen ISP aus der „Frühzeit“ des Wiener Internet hat in der Hauptstadt eine eigene Infrastruktur mit mehreren Glasfaserringen aufgebaut. „Nach 17 erfolgreichen und spannenden Jahren habe ich mich zum Verkauf des Unternehmens entschlossen. Mit Tele2 habe ich den idealen Partner gefunden, um die Zukunft des Unternehmens und die professionelle Betreuung unserer Kunden langfristig zu sichern“, erklärte dazu Oskar Obereder, Gründer und Eigentümer von Silver Server. Nach Abwicklung der Transaktion plant er, sich aus dem Geschäft zurückzuziehen.

Alfred Pufitsch, CEO von Tele2 in Österreich: „Sowohl Tele2 als auch Silver Server verfügen über umfassendes Know-how in der Betreuung von Business-Kunden und können auf eine moderne Infrastruktur zurückgreifen. Aus diesen Gründen passen die beiden Unternehmen hervorragend zusammen.“ Beide Unternehmen werden bis auf weiteres eigenständig am österreichischen Markt agieren. Es ist jedoch geplant, Infrastruktur-Investitionen zusammenzulegen und auch die Büroräume im ARES-Tower, wo Tele2 seinen Hauptsitz hat, gemeinsam zu nutzen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.