Montag, 10. August 2020
Panasonic-Webseite goes green

Grüne Informationen im Netz

Hintergrund | Die Redaktion | 24.11.2011 | |  

Bis zum Jahr 2018 das weltweit führende Unternehmen für grüne Innovationen in der Elektroindustrie zu werden ist das selbsterklärte Ziel von Panasonic. Um zu zeigen, wo Panasonic heute steht und morgen sein will, hat das Unternehmen jüngst den Unternehmensbereich auf www.panasonic.de umgestaltet. In den drei CSR-Themenwelten Unternehmen, Umwelt und Gesellschaft kann sich der Besucher dort über ökologische und soziale Projekte, Ziele und Werte des Unternehmens informieren. Mit Hilfe von Fakten und Zahlen, beispielsweise der Angabe der aktuellen und geplanten CO2-Bilanz, entsteht ein transparentes Bild des japanischen Elektronikherstellers.

Mit der Neuausrichtung der Unternehmens-Homepage wird Panasonic dem steigenden Kundenbedürfnis nach Informationen über unternehmerische Verantwortung gerecht. Der neue Bereich ist hinter dem grün hervorgehobenen Menüpunkt „Unternehmen“ leicht zu finden. Rund 60 Beiträge geben dort einen umfassenden Einblick in das ökologische und soziale Engagement von Panasonic. Unter anderem wird die Geschichte des Konzerns dargestellt. Denn schon vor 90 Jahren verfolgte Gründer Konosuke Matsushita Ideen zur Umsetzung nachhaltiger Visionen. „Panasonic hat weiterhin hochgesteckte Ziele: Den Meilenstein 2018 erreichen wir, indem wir konsequent den Schutz natürlicher Ressourcen in den Fokus unserer gesamten Geschäftsaktivitäten rücken“, erklärt Michael Langbehn, Manager PR, CSR und Trade Marketing bei Panasonic Deutschland die Strategie der kommenden Jahre.

In der Gegenwart angekommen, entwickelt Panasonic im Geiste des Firmengründers zukunftsweisende Umweltprojekte: So entsteht derzeit beispielsweise im japanischen Fujisawa eine sogenannte „Sustainable Smart Town“, die mit 70 Prozent weniger CO2-Emissionen auskommt, als eine vergleichbare Stadt 1990. Bereits 2013 sollen die ersten Bewohner in die Stadt mit 1.000 Privathaushalten, mehreren Einkaufszentren, öffentlichen Gebäuden sowie einer Flotte von Elektroautos einziehen.

In Deutschland unterstützt Panasonic aktuell die Stadt Hamburg, offizielle
Umwelthauptstadt 2011, als Sponsorpartner. Das in der Hansestadt ansässige Unternehmen engagiert sich darüber hinaus regional bei Baumpflanzaktionen und bietet mit „kids school“ ein bundesweites Umweltlehrprogramm für Schulen an. Neben den globalen und regionalen Projekten lernen Besucher der Panasonic Website auch die umweltbewussten Fertigungsprozesse, Produkte und Recyclingstrategien des Unternehmens kennen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.