Mittwoch, 23. September 2020
Am E-Day 2012 wird erstmals der Mobile Award Austria vergeben

WKÖ macht Österreichs Wirtschaft Appetit auf Apps

Hintergrund | Die Redaktion | 16.12.2011 | |  

Die Wirtschaftskammer Österreich vergibt am E-Day 2012 am 1. März erstmals den Mobile Award Austria für die besten Apps und mobilen Sites. Ab 2. Jänner 2012 kann man die "mobilen Produkte" einreichen.

Mobile Apps und Services sind wie Motoren der digitalen Gesellschaft. Sie beeinflussen Wirtschaft und Gesellschaft. Sie machen Freude, schaffen Freiheit und Mehrwert. Diese Entwicklung fängt die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) mit dem Mobile Award Austria (MAwA) heuer zum ersten Mal ein. Der MAwA www.mobileaward.at sucht österreichweit die besten Apps und mobilen Sites mit Mehrwert für Business und zeichnet diese im Rahmen des E-Day 2012 www.eday.at aus.

Eine aktuelle Studie der Rundfunk & Telekom Regulierungs-GmbH zeigt: 57 Prozent der österreichischen Breitbandanschlüsse entfallen bereits auf mobile Verbindungen. Nicht nur Content-Anbieter reagieren auf diese Entwicklung und passen Inhalte und Darstellungsform an die kleinen Bildschirme der Smartphones an, auch Unternehmen wollen diese Chance nutzen und bespielen mobile Vertriebskanäle. Vor allem profitieren aber die Nutzer dieser mobilen Angebote, denn sie bekommen immer leistungsstärkere und vielfältigere Applikationen in die Hand.

Die WKÖ reagiert auf diesen Trend und schreibt zusammen mit dem Internationalen Centrum für Neue Medien (ICNM) erstmals den Mobile Award Austria aus. Gesucht werden mobile Apps und Services mit Mehrwert für die Wirtschaft: herausragende Produkte, Lösungen und Anwendungen mit besonderem Nutzen und hohem Geschäftswert im Sinne von Kundenfreundlichkeit, Informationsgehalt, Usability und Sicherheit. Die besten Einreichungen werden bei einer Gala im Rahmen des E-Day der WKÖ am 1. März 2012 präsentiert und mit dem Mobile Award Austria ausgezeichnet.

Auszeichnung MAwA stellt konkreten Nutzen von Apps für Unternehmen in den Mittelpunkt

„Mit dem Mobile Award Austria wollen wir ein Bewusstsein dafür schaffen, was hochwertige mobile Produkte sind und welchen Nutzen sie der Wirtschaft bringen“, sagt Gerhard Laga, Leiter des E-Centers der WKÖ, und weiter: „Wir bieten innovativen Produzenten Öffentlichkeit und bringen sie mit den Entscheidern aus der Telekommunikationsindustrie zusammen. Der MAwA ist zudem der einzige Wettbewerb in Österreich, der den Mehrwert für Unternehmen in den Mittelpunkt rückt.“

Aus Sicht der Nutzer können die zahlreichen Mobilanwendungen, die nahezu täglich auf den Markt strömen, aber auch zur Bürde werden. Sie verlieren den Überblick und sind oftmals allein mit der Entscheidung, welche App oder mobile Website ihnen wirklich nützt. Denn viele der Miniprogramme sind schick, die Technologie dahinter aber ist undurchsichtig.

Alle Infos zu den Kategorien auf www.mobileaward.at

„Gute Mobilanwendungen kommunizieren in einer Sprache und einem Design, das die Nutzer verstehen“, sagt Peter Bruck, Vorsitzender des ICNM. Außerdem sei der MAwA ein wichtiger Integrationsfaktor: „App-Wettbewerbe gibt es in Österreich bereits für einzelne Städte, Studiengänge oder Industriezweige. Der MAwA aber führt die gesamte Mobilcommunity zwischen Wörther-, Atter- und Neusiedlersee zusammen und macht transparent, was Qualität ist.“

Infos zum Mobile Award Austria – wie etwa die Kategorien, in denen Apps eingereicht werden können – , der vom E-Center der WKÖ getragen und vom ICNM organisiert wird, sind ab sofort auf www.mobileaward.at verfügbar. Produzenten und Designer können ihre mobilen Produkte zwischen 2. und 31. Jänner unter www.mobileaward.at einreichen. Eine hochrangig besetzte Jury kürt die Gewinner, die im Rahmen des E-Day am 1. März 2012 geehrt und ausgezeichnet werden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.