Freitag, 18. Oktober 2019
cremesso

Jacqueline Streit sagt leise Servus

Hausgeräte |Stefanie Bruckbauer | 09.01.2012 | |  
Jacqueline Streit, Head Cremesso International, wird das Unternehmen cremesso mit Ende Jänner 2012 verlassen. Jacqueline Streit, Head Cremesso International, wird das Unternehmen cremesso mit Ende Jänner 2012 verlassen.

Head Cremesso International, Jacqueline Streit, wird mit Ende Jänner 2012 ihre Tätigkeit für das Schweizer Unternehmen beenden. Private sowie berufliche Gründe führen sie nach Asien.

Anfang 2011 ist sie als Nachfolgerin von Marc-André Perret gekommen, um die Marke cremesso am österreichischen Markt weiter zu stärken. Ende Jänner 2012, also nur ein Jahr danach, wird Jacqueline Streit, Head Cremesso International, das Unternehmen wieder verlassen.

„Go for it“ – so lautet das Lebensmotto der sympathischen Schweizerin, wie sie uns in einem persönlichen Interview vor rund einem Jahr verriet. Nun führt sie ihr Weg nach Asien, genauer gesagt nach Kuala Lumpur, die Gründe dafür sind privater sowie beruflicher Natur. Streit war schon einmal für ein paar Jahre im asiatischen Raum tätig, und zwar als Marketing Direktorin in Shanghai. Dieser Lebensabschnitt hat sie laut eigenen Angaben stark beeindruckt und geprägt.

Cremesso hatte 2011 unter Streits Führung ein gutes Jahr in Österreich. Die neue Maschinengeneration wurde erfolgreich gelauncht, das Kaffeesortiment wurde erweitert und außerdem wurden Tee-Kapseln eingeführt.

Wer die Nachfolge von Jacqueline Streit antreten wird ist noch nicht bekannt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.