Mittwoch, 12. August 2020
Samsung-Konzern

Investitionen auf Rekordniveau

Hintergrund | Die Redaktion | 20.01.2012 | Bilder | |  

Samsung plant für 2012 Investitionen in Rekordhöhe von rund 40 Milliarden Euro - was einem Plus von zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Zudem will der Konzern 26000 neue Jobs schaffen. Es sollen damit neue Geschäftsfelder aufgebaut und die Innovationskraft in Technologiebereichen wie Speicherchips und Flachbildschirmen ausgebaut werden. Damit zeigen sich die Koreaner optimistisch und schlagkräftig zugleich.

Das Geld soll aber neben Forschung und Entwicklung auch in Zukäufe fließen sowie neue Fabrikanlagen. Genauere Angaben machte Samsung nicht. Analysten hatten bereits erwartet, dass der Weltmarktführer bei Smartphones mehr in Telefon- und Computerchips sowie neue Flachbildschirme investiert.

Für das vierte Quartal hatte der Elektronik-Riese ein Gewinnplus von mehr als 70 Prozent verbucht und einen Rekord-Absatz von 35 Millionen internetfähigen Handys ausgewiesen. Samsung baut neben eigenen Telefonen auch Chips für das iPhone und Apples Tablet-PC iPad. Zur Samsung Gruppe gehören rund 80 Unternehmen mit Sparten von der Konsumelektronik bis zum Schiffsbau und Finanzen.

Erst vor wenigen Tagen hatte der Hersteller der Galaxy-Handys angekündigt, in diesem Jahr Nokia die Spitzenposition auf dem Massenmarkt für Mobiltelefone streitig machen zu wollen. Bei den renditeträchtigen Smartphones sind die Koreaner bereits im vergangenen Jahr an iPhone-Anbieter Apple vorbeigezogen. Wenn auch jüngst Samsung im erbitterten Streit um die Patentrechte gegen Apple eine Niederlage einfuhr. Das Hick-Hack der beiden Giganten dürfte aber weitergehen.

Fakt ist, dass der Hersteller auch in Österreich weiterhin aufstocken will, so nicht zuletzt im Bereich der Hausgeräte.

Bilder

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.