Mittwoch, 13. November 2019
EFH-Betreuung

Orange will nicht zurückstecken

Telekom |Dominik Schebach | 08.02.2012 | |  
Patrick Vallant, Head of Indirect Sales: Patrick Vallant, Head of Indirect Sales: "Wir werden weiter mit Vollgas am Markt agieren und mit Begeisterung unsere Händler betreuen."

Die Unterschrift unter dem Vertrag zum Verkauf von Orange an 3 ist nur der erste Schritt. Bis der Deal auch von den Wettbewerbshütern abgesegnet wird, kann noch eine Zeit vergehen. In der Zwischenzeit wolle das Indirektvertriebsteam von Orange keinesfalls zurückstecken.

„Nachdem die Gerüchte schon länger in den Medien sind, gibt es jetzt eine Entscheidung. Damit beruhigt sich die Situation wieder“, ist Orange Head of Indirect Sales Patrick Vallant überzeugt. „Jetzt einmal wird sich bis zum Closing nichts ändern. Wir werden weiter mit Vollgas am Markt agieren und mit Begeisterung unsere Händler betreuen, damit unsere Partner und die Orange-Kunden zufrieden sind.“

Derzeit laufe eine Informationsoffensive im Fachhandel um den wichtigsten Partnern im direkten Gespräch offene Fragen zu beantworten. Bereits ausgeschickt wurde ein Händlerbrief, mit dem das Vertriebsteam die häufigsten Fragen zu beantworten sucht – so weit dies derzeit möglich sei. Auch auf der Angebotsseite will Orange nicht innehalten – nach dem Erfolg der SIM-Only-Tarife im Weihnachtsgeschäft sollen weitere aggressive Angebote folgen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.