Freitag, 23. Oktober 2020
Neuausrichtung

Unimarkt startet Relaunch-Kampagne

Hintergrund | Dominik Schebach | 26.03.2012 | |  
Unimarkt unterzieht sich einem Relaunch und will sich als Nahversorger für Lebensmittel, Haushaltsgeräte, Textilien usw präsentieren. Unimarkt unterzieht sich einem Relaunch und will sich als Nahversorger für Lebensmittel, Haushaltsgeräte, Textilien usw präsentieren.

Im Zuge seiner strategischen Neuausrichtung im vergangenen Jahr hat der Nahversorger Unimarkt auch seine Positionierung überarbeitet. Gestern, Sonntag, fand im Zuge eines Mitarbeiterevents die Auftaktveranstaltung für die neue Unimarkt-Ära statt. Dort wurde der neue Auftritt und die umfassende Imagekampagne den Mitarbeitern und Partnern von Unimarkt präsentiert.

„Ein Ziel der strategischen Neuausrichtung war ganz klar das Markenprofil von Unimarkt weiter zu schärfen. Mit unserem neuen Auftritt kommunizieren wir klar unsere Stärken als Nahversorger und laden gleichzeitig die Marke emotional auf“, erklärte Andreas Haider, GF von Unimarkt.

Dazu wurde nicht nur das Logo neu gestaltet, sondern auch der neue Slogan „Mehr für mich“ kreiert. Mit witzigen Sujets und Hörfunkspots sollen die Themen Frische, Regionalität und kompetente Herzlichkeit in Szene gesetzt werden. Das Flugblatt als Haupt-Kommunikationsmittel im Lebensmittelhandel sowie das Unifamily Magazin wurden so wie das Logo einem Relaunch unterzogen. Am POS wird der Slogan „Mehr für mich“ in sympathischer Weise in die Bildsprache übersetzt. Mit einer neuen Website, Webshop oder Onlinemarketing-Aktivitäten will Unimarkt zukünftig auch verstärkt die jüngere Zielgruppe ansprechen

Das Sortiment von Unimarkt umfasst neben Lebensmitteln Haushaltsgeräte, Spiele, Freizeitangebote und Textilien sowie Services. Der erste Unimarkt eröffnete vor 37 Jahren in Schärding (OÖ). Heute hat das Handelsunternehmen mit Sitz in Traun (OÖ) 113 Standorte in Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg und der Steiermark, und beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter. 2011 erwirtschaftete das Handelsunternehmen 232,9 Mio. Euro (+ 2 % gegenüber 2010).

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.