Freitag, 18. Oktober 2019
Hot!Mittelklasse mit High-end-Touch

Loewe Connect ID: Vielfalt neu definiert

Multimedia |Wolfgang Schalko | 29.03.2012| BilderDownloads | |  

Beim neuen Loewe Connect ID treffen 2.160 individuelle Gestaltungsmöglichkeiten auf sämtliche Freatures, die einen Fernseher zum Smart-TV machen: perfekte Vernetzung und einzigartige Apps.

Die neue Connect ID-Familie von Loewe gibt es in zwei technischen Varianten (mit oder ohne integrierten Festplattenrecorder DR+), drei verschiedenen Bildschirmgrößen (32, 40 und 46 Zoll), zwölf unterschiedlichen Farbkombinationen und 30 einzigartigen Aufstelllösungen. Macht insgesamt 2.160 Connect ID Fernseher mit unterschiedlichem, ganz individuellem  Charakter.
Mit seinen Gehäusefarben in Schwarz, Weiß, Silber, Beige, Grün oder Orange sowie dem Rahmen in Schwarz Hochglanz oder Weiß Hochglanz lässt sich Connect ID sowohl in ein klassisch-elegantes als auch in ein modern-progressives Wohnraumambiente ideal einfügen und dem persönlichen Lebensstil anpassen.

Tolle Technik

Alle drei Bildschirmklassen bieten neben erstklassigem 2D- zusätzlich ein überzeugendes 3D-Erlebnis. Für bestes Bild kommen in allen Formaten ausschließlich LCD-Panels mit 200Hz-Technologie zum Einsatz. In Kombination mit den Loewe Active Glasses 3D werden auch dreidimensionale Inhalte optimal dargestellt. Immer an Bord sind zudem die HDTV-Tuner für DVB-T, -C und -S2. Optional kann außerdem ein DVB-T2 Modul integriert werden. Zahlreiche Anschlüsse, wie zwei CI+ Slots, drei HDMI, davon einer mit ARC, sowie zwei USB-Anschlüsse garantieren, dass der Connect ID seinem Namen in Sachen Vernetzung alle Ehre macht.
Auf Wunsch wird Connect ID mit dem integrierten Loewe Festplattenrecorder DR+ ausgestattet, der 500 GB Speicherkapazität bietet. Standardmäßig an Bord sind LAN und WLAN. Auch über Powerline lässt sich Connect ID bequem ins Heimnetzwerk integrieren. Damit stehen die klassischen Loewe Smart-TV Funktionen wie Loewe MediaHome, HbbTV über Loewe MediaText sowie der Zugriff auf Internet-Inhalte via Loewe MediaNet immer zur Verfügung.
Natürlich kommt die preisgekrönte DR+ Streaming-Technologie (Gewinner des EISA Awards 2011/12) auch bei Connect ID zum Einsatz. Damit lassen sich Aufnahmen auf der Festplatte bequem an andere Loewe Fernseher übertragen oder eine auf dem Connect ID begonnene Sendung mit Hilfe der Follow-Me-Funktion später auf einem anderen Loewe-TV in einem anderen Raum zu Ende sehen. Last but not least kann der Connect ID auch bequem über das iPad bedient werden – mittels der Loewe Assist Media App.

Satter Sound

Beim Sound braucht sich der Connect ID ebenfalls nicht zu verstecken: Zwei Breitbandlautsprecher garantieren optimale Sprachwiedergabe und kräftigen Klang – die 40 und 46 Zoll Varianten mit zwei zusätzlichen Down Firing Woofer. Hocheffiziente Class D Verstärker und die volldigitale Audiosignalverarbeitung vom Antenneneingang bis zum Verstärker sorgen für höchste Klangtreue. Macht in Summe bis zu 80 Watt Musikleistung, wobei die Multiband Automatic Volume Control (AVC) gleichmäßige Lautstärke über unterschiedliche Quellen und Sender hinweg sicherstellt.Dank des integrierten AC3 Decoders ist Loewe Connect ID auch für Dolby Digital / dts 5.1 Mehrkanalton vorbereitet und lässt sich damit ideal mit einem Loewe Sound System verbinden – wofür sich besonders die Loewe Home Cinema Sets anbieten.
Ein prägendes Merkmal des Connect ID sind die zahlreichen Aufstellvarianten: Sei es klassisch mit dem variablen Table Stand Comfort, modern mit dem fixen Table Stand Dynamic oder großzügig mit dem Table Stand Tableau. Alternativ gibt es zudem die Varianten Floor Stand Connect ID mit oder ohne Equipmentboard und Floor Stand Universal. Selbstverständlich lässt sich Connect ID auch auf einem der zahlreichen Loewe Racks positionieren oder per Wandhalterung wie ein Bild an die Wand hängen. Praktisch: Die Rückwand ist für Vesa-Halterungen bereits vorbereitet und weist außerdem ein integriertes Kensington Schloss auf, mit dem man das Fernsehgerät sichern kann.

In natura

Dass der Coennect ID das Highlight beim Ordertage-Auftritt sein wird, muss wohl nicht extra betont werden. In Salzburg ist Loewe aber nicht nur mit einem eigenen Messestand vertreten, sondern auch über HB Austria (wo’s die neuen Modelle ebenfalls geben wird) sowie über EP:, wo ein Sondermodell präsentiert wird – natürlich mit grünem Rahmen.

Warten muss man nicht mehr allzu lange auf die neuen Modelle: Connect ID 40 SL 155 wird ab Mitte Mai erhältlich sein (ab 1.900 Euro), Connect ID 46 SL 155 ab Ende Mai (ab 2.300 Euro) und Connect ID 32 SL 155 folgt Ende Juni (ab 1.400 Euro).

Einige Impressionen von der Vorstellung des Connect ID im Rahmen der Loewe Open Days im Wiener MUMOK und im Salzburger Kavalierhaus Kleßheim finden Sie in der beigefügten Fotogalerie.

Bilder
Downloads

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.