Mittwoch, 29. Juni 2022
Hot!Die E&W 5/2012 ist da

Christian Blumberger auf dem Distributionsthron

Hintergrund | Dominik Schebach | 08.05.2012 | |  
Jetzt in ihrer Post: Eine königliche E&W 5/2012 Jetzt in ihrer Post: Eine königliche E&W 5/2012

Christianus von Blumbergen I. - oder wie wir ihn vormals kannten - Christian Blumberger hat seine Position als größter österreichischer UE-Distributor mit dem neuesten Coup weiter ausgebaut. 15 Jahre nach der Gründung von HB Austria hat "Mensch und Manager" Blumberger neben Loewe, Samsung und der Eigenmarke Schaub Lorenz nun auch Mamit und Toshiba in einem Reich zusammengefasst, in dem die Sonne nicht unterzugehen scheint...

Neben einer Königskrone auf dem Cover wird es in der aktuellen E&W auch „ritterlich“ – nur mit ganz anderer Bedeutung. Unter dem Titel „Die Glücksritter kommen“ berichten wir von Electromax – einem neuen Outlet-Center, das ausgerechnet im Pinzgau losstarten will. E&W sprach mit den beiden GF Bart und Hans van Soest sowie einem alteingesessenen Red Zacler der Region: Axel Fröhlich.

Zudem lassen wir natürlich die Ordertage Revue passieren und zeigen die Rück- und Ausblicke der drei Kooperationen.

Über die Gier der Geizhälse und was diese bewirkt, schrieb E&W-Herausgeber DI Andreas Rockenbauer in seinem Editorial.

In der Telekommunikation besteht schon lange ein Spannungsfeld zwischen Fachhandel und Netzbetreibershops. Mit Orange-CSO Sabine Bauer sprachen wir darüber, warum die Shops sich durchgesetzt haben, warum man um die Konvergenz nicht herum kommt und weshalb es keine Grenze gibt.

Weiter berichten wir im Telekommunikations-Teil über das zehnjährige Markenjubiläum von T-Mobile, das der Betreiber mit einem neuen Musikdienst feiert, wie A1 mit NFC das Bargeld zurückdrängen will, und wie mobil die Cloud ist.

Menschen, Marken, Mehrwertpläne – E&W hat sich auf bzw im Umfeld der Ordertage umgehört, was in den nächsten Wochen und Monaten auf den Handel zukommt. Im Multimedia-Teil dieser Ausgabe erklärt Loewe-GF Hannes Lechner, wie alternative Vertriebskanäle der Premiummarke helfen sollen; TPV-GF Johann Fritz berichtet, wie der Neustart der Philips-Fernsehsparte verlaufen ist; Panasonic-Chef Helmut Kuster verrät, wie man den Preisturbulenzen entrinnen will; Samsung-VL Emmanuel Fink rechnet vor, wie Hersteller und Handel von der Konvergenz profitieren; Sony Sales Director Marcus Schulz führt aus, wie das neue Partner Programm wirkt; und BenQ DACH-Chef Oliver Barz illustriert, wieso er von „Hauruck“-Aktionen nichts hält. Außerdem: Was die Aussteller in Salzburg zu bieten hatten.

Wir – aus dem Hausgeräte-Ressort – haben einige Hersteller um ein Ordertage-Resümee gebeten und die meisten sprachen von einem vollen Erfolg. Einer, der sich sehr zufrieden zeigt – und zwar nicht nur mit dem Verlauf der Frühjahrsmesse – ist BSH-Chef Pascal Javet. Das Jahr 2012 lässt sich nämlich sehr gut an: Die BSH liegt aktuell über dem Vorjahr. Bosch Markenchef Peter Henner, der von den Ordertagen so begeistert war, dass er „zum Einfrieren“ rät, erzählt vom weltweit erstmals vorgestellten Shop-in-Shop-System, MK-Chef Horst Neuböck philosophiert über Kundenbetreuung und Udo Pogatschnig, GL Consumer Products, verrät uns seine Pläne, mit denen die Kleingeräten der BSH zum Big Player zu werden.

Andreas Hechenblaikner beschreibt die FJOT als „cool“, wenn nicht sogar „geil“. Laut Geizhals Warenkorb mussten die Kaffeemaschinenhersteller ja eine die extreme Talfahrt schlucken – nicht so Jura. Warum das so ist und welche Modell-Neuheiten für den regen Besucherstrom auf der Messe verantwortlich waren, erklärt der GF im Gespräch.

Außerdem stellen wir in der aktuellen Ausgabe ein neues Unternehmen vor: die GGV, oder auch GroßGeräteVertrieb, ist mit der Marke „exquisit“ in Deutschland seit mehr als 20 Jahren äußerst erfolgreich und aktuell sogar Marktführer im Preiseinstiegssegment. Nun soll auch der österreichische Markt erobert werden.

In Frankfurt war Light + Building – fast 200.000 Besucher waren dort und alles aus der Branche vertreten, was Rang und Namen hat. E&W hat beim Großhändler Schäcke nachgefragt, welche Trends und Innovationen man unbedingt auf dem Radar behalten sollte.

 

Das und noch mehr finden Sie in Ihrer E&W 5/2012, jetzt in Ihrer Post.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden