Mittwoch, 29. Juni 2022
Lehrlinge für den EFH

WK-Pilotversuch: Informationsoffensive an den Schulen

Hintergrund | Dominik Schebach | 10.05.2012 | Bilder | |  
Das Wiener Landesgremium startet eine Informationsoffensive zum Lehrberuf Elektrofachberater: Obmann Manfred Machac, Spartenobmann Großhandel Roman Adametz, Lehrlingsbeauftragter Christoph Bodinger und Lehrlingscoach Rober Dunkl konnten heute die erste S Das Wiener Landesgremium startet eine Informationsoffensive zum Lehrberuf Elektrofachberater: Obmann Manfred Machac, Spartenobmann Großhandel Roman Adametz, Lehrlingsbeauftragter Christoph Bodinger und Lehrlingscoach Rober Dunkl konnten heute die erste S

Das Wiener Landesgremium hat eine neue Informationsoffensive gestartet, um Schülern der 9. Schulstufe den Lehrberuf des Elektrofachberaters schmackhaft zu machen. Als Pilotversuch hat es heute Donnerstag, 10. Mai, in Wien eine erste Informationsveranstaltung für Jugendliche gegeben. Zwar blieb die Teilnahme unter den Erwartungen, doch Obmann Manfred Machac will sich nicht entmutigen lassen. Ein weiterer Durchgang findet noch morgen, Freitag, statt.

Im Rahmen der Veranstaltung hat das Landesgremium Wien drei Schulen zu einer Informationsveranstaltung ins Haus der Wiener Kaufmannschaft am Schwarzenbergplatz geladen. Dort gab es grundlegende Infos und Orientierungshilfe zur Wahl der weiteren Ausbildung von Lehrlingscoach Robert Dunkl und Christoph Bodinger,  dem Lehrlingsbeauftragten des Landesgremiums. „Ein wenig Technik ist nicht von Nachteil, aber man muss vor allem gern mit anderen Menschen kommunizieren und umgehen. Das ist eine Grundlage für den Beruf“, erklärte Dunkl bevor er den Jugendlichen die Herausforderungen als auch die Highlights des Lehrberufs Elektrofchberater erklärte.

Daneben erhielten die Jugendlichen die Möglichkeit mit ehemaligen Lehrlingen von Elektro Bodinger zu sprechen und sie nach ihren Erfahrungen mit dem Lehrberuf Elektrofachberater sowie ihren weiteren Werdegang zu befragen. Abgeschlossen wurde  die Informationsveranstaltung mit einem Besuch in der Wiener Miele Galerie, sodass sich die Lehrlinge auch ein Bild von der Produktseite des Berufs machen konnten.

„Wir müssen die Wertigkeit des Lehrberufs wieder betonen. Auch in Zukunft werden Fachleute benötigt“, erklärte Machac am Rande der Veranstaltung. Dass der erste Versuch nur ein teilweiser Erfolg wurde, mag auch an den eingeladenen Schulen liegen. Die für den ersten Termin angesagte Schule hatte kurzfristig abgesagt, die zweite kam nur ein Teil der angekündigten Schüler. Deshalb will Machac sich jedoch nicht entmutigen lassen: „Das war ein Probegalopp. Im Herbst wollen wir direkt an die Schulen gehen.“

Bilder
Abgeschlossen wurde der Tag mit einem Besuch in der Miele-Galerie.
Abgeschlossen wurde der Tag mit einem Besuch in der Miele-Galerie.
"Das war ein Probegalopp. Im Herbst wollen wir direkt an die Schulen gehen", so Manfred Machac, Obmann des Wiener Landesgremiums.
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden