Mittwoch, 11. Dezember 2019
Zusatzoption für TV-Geräte

UPC: Digital TV nun auch via CI+ Modul

Multimedia | Wolfgang Schalko | 31.05.2012 | |  

Multimedia-Provider UPC bietet Kunden ab sofort eine zusätzliche Option: Mit dem CI+ Modul kann nun auch das gesamte digitale Programm-Angebot ohne UPC MediaBox genutzt werden.

Mit dem CI+ Modul haben UPC-Kunden die Möglichkeit, das digitale TV-Angebot auch überall dort zu nutzen, wo zumeist kein geeigneter Platz für eine MediaBox vorhanden ist – etwa in der Küche oder im Schlafzimmer. CI+ unterstützt jedoch keine interaktiven Dienste wie On Demand, den TV Guide (EPG) oder Funktionen eines Digital Video Recorder – dafür ist weiterhin der Griff zur UPC MediaBox angesagt.

Um das CI+ Modul nutzen zu können, brauchen Kunden ein UPC zertifiziertes TV-Gerät. Diesbezüglich kooperiert UPC bereits mit den Geräteherstellern Samsung, Sony, Panasonic, Philips, LG, Loewe, Sharp und B&O, weitere Anbieter sollen folgen. Die aktuelle Liste der kompatiblen TV-Geräte steht unter www.upc.at/tv/ci+ zur Verfügung.

UPC-Kunden haben die Möglichkeit, das CI+ Modul zu ihrem bisherigen Digital TV-Service zu mieten. Entsprechend dem ersten Digital TV Anschluss ist auf den weiteren Anschlüssen Digital TV START oder PLUS zu empfangen. Zusätzliche Programmpakete können optional bestellt werden. Das Entgelt für das CI+ Modul für einen Zweitanschluss zu einem bestehenden Digital TV Service beläuft sich auf monatlich 5,90 Euro. Für UPC-Kunden, die das CI+ Modul statt einer UPC MediaBox für den Erstanschluss verwenden möchten, beträgt das monatliche Entgelt 3 Euro zuzüglich zum Grundentgelt für Digital TV. Detaillierte Informationen zu den jeweiligen Kombinationsmöglichkeiten und Entgelten sind ebenfalls unter www.upc.at/tv/ci+ zu finden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.