Donnerstag, 18. August 2022
3 und T-Mobile

Netzkooperation geht in die nächste Phase

Telekom | Dominik Schebach | 03.07.2012 | |  Archiv
National Roaming: Bei der Netzkooperation von 3 und T-Mobile wird es langsam ernst. National Roaming: Bei der Netzkooperation von 3 und T-Mobile wird es langsam ernst.

Die ersten Tests sind abgeschlossen. Jetzt geht es um die Implementierung der Netzkooperation zwischen 3 und T-Mobile. Wie der Betreiber seinen Handelspartnern mitteilte, soll in Kürze die Kunden von dem „National Roaming“-Abkommen profitieren können.

In der Anfangsphase warnt allerdings sein FH-Partner vor möglichen Beeinträchtigungen für die Kunden. So könne es unter Umständen zu häufigeren Umbuchen der Mobiltelefone in andere Zellen kommen, wodurch sich die Standby-Zeiten des Geräts verringern. In einigen Fällen könnte es auch zu einer abweichenden nationalen Netzanzeige kommen.

3 und T-Mobile haben die Netzwerkkooperation zum „National Roaming“ zu Beginn des Jahres angekündigt. Dabei stellt 3 T-Mobile sein 3G-Netz zur Verfügung. Im Gegenzug teilt T-Mobile sein 2G-Netz mit 3. Bereits seit seinem Markteintritt im Jahr 2003 setzt 3 auf eine Kooperation mit A1, in Rahmen derer auf kommerzieller Basis das bestehende A1 GSM/GPRS-Netz von 3 mitbenutzt wird. Diese Kooperation mit A1 soll vorerst parallel weitergeführt werden.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden