Montag, 13. Juli 2020
Hot!Erstmals Gewinn

Sky schafft die Sensation!

Multimedia | Wolfgang Schalko | 14.08.2012 | |  

Im zweiten Quartal konnte Sky alle wesentlichen Kennzahlen verbessern und hat zum ersten Mal seit der Einführung der Marke ein positives EBITDA-Ergebnis erreicht – ein geschichtsträchtiges Ereignis, denn in der über 20-jährigen Geschichte von Pay-TV in Deutschland sind schwarze Quartalszahlen zuvor erst ein Mal einem Anbieter gelungen.

Die Finanzkennzahlen der Sky Deutschland AG haben sich im 2. Quartal erneut deutlich verbessert: Das Unternehmen erzielte ein positives EBITDA in Höhe von 23,0 Mio Euro (Q2 2011: –23,4 Mio Euro). Der Umsatz stieg um 18 Prozent auf 326,7 Mio Euro (Q2 2011: 276,3 Mio Euro), bedingt durch den Anstieg der Abonnentenzahl um 14 Prozent und eine Verbesserung des ARPU (durchschnittliche monatliche Einnahmen pro Kunden) um 1,47 Euro auf 32,16 Euro (Q2 2011: 30,69 Euro). Die Gesamtkosten abzüglich Abschreibungen stiegen um lediglich ein Prozent auf 303,6 Mio Euro (Q2 2011: 299,7 Mio Euro). Das EBIT verbesserte sich um 43,3 Mio auf 5,9 Mio Euro (Q2 2011: –37,4 Mio Euro), das Ergebnis nach Steuern auf –13,8 Mio Euro (Q2 2011: –53,6 Mio Euro).

Nachfrage steigt

Im zweiten Quartal 2012 erzielte die Bundesliga-Berichterstattung von Sky neue Zuschauerrekorde: Sky sicherte sich bis zu 17 Prozent der Marktanteile in der relevanten Zielgruppe der Männer im Alter von 14 bis 49 Jahren und erreichte am 23. Spieltag einen Rekord von über 5 Millionen Zuschauern.

Die Nachfrage nach Sky Premium HD erhöhte sich ebenfalls weiterhin deutlich: Im zweiten Quartal wuchs die Zahl dieser Abonnenten um 64 Prozent auf 1.171.800 (Q2 2011: 714.200), womit nun 37 Prozent  aller Sky Haushalte Kunden des Sky Premium HD-Services sind. Von aktuell 58 HD-Sendern soll das Sky HD-Portfolio bis Jahresende auf über 60 Sender ausgebaut werden. Ein weiterer Wachstumstreiber ist der integrierte Festplattenrecorder Sky+ : Die Zahl der Sky+ Abonnenten wuchs um mehr als 400 Prozent auf 584.000. Sky+ wird in Kürze um zusätzliche Funktionen wie einer Fernaufnahmefunktion und einer optionalen Zwei-Terabyte-Festplatte erweitert. Die Nachfrage nach Sky Go, dem umfangreichsten Over-the-Top Pay-TV-Angebot in Deutschland und Österreich, ist ebenfalls unvermindert stark: Während im Vorjahreszeitraum noch 1,3 Mio Kunden-Logins verzeichnet wurden, waren es im 2. Quartal 2012 etwa 6,9 Mio. Außerdem ist die Zahl der Haushalte mit einer Zweitkarte im Verlauf der vergangenen zwölf Monate um 166 Prozent auf 248.000 deutlich angestiegen.

Brian Sullivan, Vorstandsvorsitzender der Sky Deutschland AG: „Dies war ein wichtiges Quartal für Sky. Wir haben eine Reihe von Meilensteinen erreicht, darunter langfristige Vereinbarungen mit den größten Film- und Serienproduzenten sowie Sportrechteinhabern, sowie das erste positive EBITDA-Ergebnis seit der Einführung der Marke Sky. Die Nachfrage nach unserem erweiterten Produkt- und Serviceangebot nimmt weiter zu; und unsere oberste Priorität bleibt, unseren Kunden qualitativ hochwertige Inhalte, wegweisende Innovationen und einen erstklassigen Kundenservice zu bieten. Obwohl wir auch weiterhin einen weiten Weg vor uns haben, sind Geschäftsdynamik und Marktpotenziale für uns vielversprechender denn je.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.