Mittwoch, 1. April 2020
Nokia Österreich

Headquarters wandert ab

Telekom | Dominik Schebach | 20.08.2012 | | 1  

Nokia organisiert seine Vertriebsregionen neu. Mit unmittelbaren Folgen für die heimische Niederlassung. Wie der Handyhersteller heute in Wien mitgeteilt hat, wird Österreich der Region Westeuropa zugeschlagen und direkt von Helsinki aus gesteuert. Das bisher in Wien beheimatete Osteuropa-Headquarters wandert nach Budapest ab.

Damit ist klar, dass sich das Nokia-Team in Österreich drastisch verkleinern wird. 30 Mitarbeiter wurden zur Kündigung angemeldet. Allerdings werden einigen Mitarbeitern andere Positiionen innerhalb des Konzerns angeboten. 

Keine Veränderungen soll es für die Fachhandels- und Netzbetreiber-Partner von Nokia geben, wie Nokia-Sprecherin Alma Mautner versicherte. Das lokale Österreichteam für den Vertrieb unter der Leitung eines Country Managers bleibe weiter bestehen. Einzelne personelle Veränderungen können allerdings derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Kommentare (1)

  1. nokia = hydra?

    jetzt wollte ich grad klugscheißen über die mehrzahl von headquater(s) gefolt von einem verb in der einzahl, doch siehe da, das stimmt.
    tja, „jeder tag ist ist ein schultag“, selbst wenn noch ferien sind 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.