Sonntag, 20. September 2020
Tooth Hero

Dyson Award Österreich-Gewinner

Hausgeräte | Stefanie Bruckbauer | 17.09.2012 | Bilder | |  
Peter Pollak, Managing Director Dyson Österreich, und die Gewinnerin des James Dyson Awards Shirin Fani. Peter Pollak, Managing Director Dyson Österreich, und die Gewinnerin des James Dyson Awards Shirin Fani.

Die diesjährige Gewinnerin des James Dyson Award 2012 in Österreich ist Shirin Fani. Mit dem Projekt „Tooth Hero“, einem „etwas anderen“ Mundhygieneset für Kinder, holte sich die Absolventin der Universität für Angewandte Kunst in Wien den Award.

„Tooth Hero ist ein Mundhygieneset für Kinder, das ich im Rahmen meiner Diplomarbeit gestaltet habe. Es wurde für Kinder entworfen und von Anfang bis Ende des Projekts von Kindern getestet. Wir alle wissen, dass Kinder Zähneputzen nicht mögen, aber Videospiele und unerreichbare Helden wie Spiderman, Batman, etc. lieben. Tooth Hero gibt Kindern durch die Magie des Spielens die Chance selbst Helden im realen Leben zu sein und erzieht sie gleichzeitig zu einer guten Zahn- und Mundpflege“, erklärt die Dyson Award-Gewinnerin Shirin Fani.

Tooth Hero besteht aus vier Teilen, dem Auge, das als Projektor dient und dem 3-armigen Mundhygieneset bestehend aus dem pH-Wertmessgerät, der Ultraschall Zahnbürste und dem Zungenreiniger.

Anwendung

Schritt 1: Messen des pH-Wertes im Mund. Erst putzen, wenn das Messgerät grünes Licht gibt, bei Rot muss noch gewartet werden. Wenn der pH-Wert säuerlich ist, soll man die Zähne nicht putzen, da der Zahnschmelz kaputt wird. Wenn es die meiste Zeit rot leuchtet, ist das ein Zeichen von Karies und ein Arztbesuch ist zu empfehlen.

Schritt 2: Das Auge auf den Spiegel bzw die Oberfläche richten, solange mit der Bürste putzen bis die Punkte (Bakterien) wieder verschwunden sind. Im Internet gibt es hierzu einen interaktiven Brushing Guide mit „Bakterien“ zum Herunterladen. Solange alle Zähne nicht geputzt sind, wird das Spiel nicht beendet. Wenn die Oberfläche voll von „Bakterien“ ist, bedeutet es: Es ist Zeit die Zähne zu putzen.

Schritt 3: Die Zunge putzen.

Der Award

Peter Pollak, Managing Director Dyson Austria: „Es freut uns besonders, dass mit Shirin eine Absolventin gewonnen hat, da wir wissen wie schwer die Phase nach dem Studienabschluss wird. Jobs gibt es ja nicht wie Sand am Meer. Internationale Wettbewerbe – wie der James Dyson Award – bieten jungen Akademikern eine zusätzliche Chance, mit ihren Arbeiten über Ländergrenzen hinweg auf sich aufmerksam zu machen. So ein Wettbewerb kann für junge Kreative ein Sprungbrett in einen neuen Lebensabschnitt sein. Wir wollen die nächste Generation von Ingenieuren, Designern, Wissenschaftlern fördern und dazu ermutigen ihre Ideen umzusetzen. Dazu gehört auch, dass wir versuchen, das Image und die Anerkennung von technischen bzw. wissenschaftlichen Berufen wieder ins Positive zu verändern. Nicht nur die österreichische Wirtschaft braucht die kreativen jungen Köpfe, sondern ganz Europa.

Heuer wurden wieder über 500 Projekte aus 18 Ländern eingereicht. Der James Dyson Award lädt Studenten und Jung-Designer ein, kreative Lösungen für alltägliche Probleme einzureichen. Die Wettbewerbseinreichungen durchlaufen mehrere Bewertungsstufen. Zunächst erfolgt eine Bewertung durch eine lokale Fachjury. Neun weitere Projekte steigen mit dem Österreichischen James Dyson Award-Gewinner 2012 in die nächste Runde auf, in der die Bewertung der internationalen Projekte durch ein Gremium aus Dyson-Ingenieuren folgt. Die Finalisten werden schließlich durch eine internationale Jury bewertet. Auf Grundlage dieser Bewertung wählt James Dyson schließlich den finalen Preisträger aus.

Bilder
Das ist Siegerprojekt heißt „Tooth Hero“ und ist ein 4-teiliges Mundhygieneset für Kinder.
Das ist Siegerprojekt heißt „Tooth Hero“ und ist ein 4-teiliges Mundhygieneset für Kinder.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.