Samstag, 6. Juni 2020
Eine neue Computerklasse?

DiTech startet mit Smart-TV

Multimedia | Dominik Schebach | 25.10.2012 | |  
DiTech-Gründer Damian Izdebski und Aleksandra Izdebska nehmen Smart-TV von Sony und Samsung als nächste Computerklasse in ihr Angebot. DiTech-Gründer Damian Izdebski und Aleksandra Izdebska nehmen Smart-TV von Sony und Samsung als nächste Computerklasse in ihr Angebot.

Für manche sind sie der Gipfel der UE, für manche offenbar Computer. Der Wiener Computer- und Onlinehändler DiTech nimmt Smart-TVs von Sony und Samsung in sein Sortiment auf, und vervollständigt so nach eigenen Worten sein Sortiment „um diese Computerklasse“. Der Fokus bei Smart TVs liegt für DiTech auf der Interkonnektivität und dem Benutzererlebnis – auch in der Präsentation der Geräte.

 „Der Smart TV ist die letze Computerklasse, die wir bisher nicht angeboten haben. Ähnlich wie bei der Einführung des Smartphones beobachten wir die Entwicklung eines Gerätes genau, bevor wir es als Computer klassifizieren. Bei Smart TVs ist es nun soweit. Denn wenn wir über Smart TVs sprechen, reden wir über Betriebssysteme, Applikationen, Speicherkapazität und Internetanbindung – genau die gleichen Fragestellungen also, auf die unsere Verkaufsberater spezialisiert sind. In Zukunft wird der Smart TV der neuralgische Punkt sein, mit dem sämtliche Geräte aller Familienmitglieder verbunden sein werden. Das Stichwort heißt Interkonnektivität. Denn der Smart TV ist die Revolution des Fernsehers, der als letzte Geräteklasse in seiner Nutzung seit seiner Erfindung fast unverändert geblieben ist. Mit der Verbreitung von Smart TVs wird sich Fernsehen in seinen Grundfesten verändern“, erklärt DiTech-Gründer Damian Izdebski.

Dem Entschluss gingen laut Izdebski einige Überlegungen voraus. Doch mit den Smart-TVs werde nun die gesamte Palette von IT-Produkten vom Smartphone über das Tablet, zum Ultra- und Notebook über den Desktop PC hin zum Smart-TV angeboten. Es wird in den DiTech-Filialen kleine Bereiche geben, wo sich Smart TV, Tablet und Smartphone zusammen präsentieren. So können die neuen Möglichkeiten der Smart TVs hautnah erlebt, vor allem aber besser von den DiTech-Beratern erklärt werden. Dazu wurden auch laut Unternehmen 200 DiTech-Verkäufer speziell auf Smart-TV und ihre Verbindungsmöglichkeiten eingeschult.

„Eine neue Geräteklasse, wie Smart TV bringt den Kunden ganz neue Möglichkeiten. Allerdings gibt es anfänglich auch immer Unsicherheiten im Umgang mit dem Neuen, weil der Kunde noch nicht auf einen bestehenden Erfahrungsschatz zurückgreifen kann. Darum ist gerade bei neuen Computergeräten die Beratungsleistung enorm wichtig. Der DiTech-Verkaufsberater muss die Wünsche des Kunden verstehen und ihm dann verständlich und kompetent erklären können, inwieweit das neue Gerät das Potential hat, sein Benutzerverhalten zu revolutionieren“, erklärte auch DiTech-Gründerin Aleksandra Izdebska

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.