Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 15. April 2024
Hot!Was lange währt: 3 nimmt letzte Hürde für Orange-Deal

BWB genehmigt Yesss!-Übernahme durch A1

Telekom | Dominik Schebach | 22.12.2012 | |  Archiv
Nach zehn Monaten langatmigen Verhandlungen mit den Wettbewerbsbehörden kann sich 3CEO Jan Trionow über die letzte überwundene Hürde zur Übernahme von Orange freuen. Nach zehn Monaten langatmigen Verhandlungen mit den Wettbewerbsbehörden kann sich 3CEO Jan Trionow über die letzte überwundene Hürde zur Übernahme von Orange freuen.

Widerwillig aber doch hat die Bundeswettbewerbsbehörde schlussendlich die Übernahme von Yesss! durch A1 genehmigt – im letztmöglichen Moment. Besser gesagt: Im Verfahren rund um den Zusammenschluss von Telekom Austria und Yesss! wird die Bundeswettbewerbsbehörde keinen Rekurs an das Kartellobergericht erheben. Damit ist der letzte Stein in der Übernahmen von Orange durch 3 aus dem Weg geräumt.

Die Entscheidung (erster Instanz) ist zwar mangelhaft, jedoch vor dem Kartellobergericht (OGH) nicht mit Aussicht auf Erfolg bekämpfbar. Die BWB hatte bis zuletzt Einwände gegen den Zusammenschluss“, heißt es in der Aussendung der BWB. Nach Ansicht der Behörde ging das Kartellgericht als erste Instanz bei der Genehmigung der Übernahme von Tatsachen aus, die unzutreffend sind, allerdings können diese nur unzureichend bekämpft werden. Eine weitere Verzögerung würde aus diesem Grund nichts bringen, weswegen die BWB von weiteren Maßnahmen absieht.

Bei 3 wird die Entscheidung der BWB naturgemäß begrüßt. „Wir sind sehr erfreut, dass sowohl der Bundeskartellanwalt als auch die Bundeswettbewerbsbehörde in letzter Konsequenz dem Weiterverkauf von Yesss! an A1 zugestimmt haben. Damit stehen nach langen und intensiven Verhandlungen der letzten Monate endlich alle Ampeln der Übernahme von Orange Austria durch Hutchison 3G Austria auf Grün. Wir können uns nun mit aller Kraft auf die Herausforderungen der Zukunft konzentrieren, denen wir uns künftig als gestärktes Unternehmen stellen werden“, erklärte 3CEO Jan Trionow. „Das ist heute nicht nur ein guter Tag für uns, sondern für alle österreichischen Konsumenten. Denn wir werden nun umgehend damit beginnen, in Österreich in den nächsten beiden Jahren eines der besten LTE-Netze der Welt zu errichten. Damit garantieren wir österreichischen Konsumenten die schnellstmögliche Versorgung mit innovativen und superschnellen Mobilfunkservices der Zukunft – und das flächendeckend. Von dieser Entwicklung profitieren nicht nur die Österreicherinnen und Österreicher, sondern vielmehr auch der gesamte Wirtschaftsstandort, der dadurch seine führende Stellung im internationalen Bereich beibehält“.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden