Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 20. Juni 2024
Hot!Rettungsanker für die Kronacher

Strategische Partnerschaft von Loewe und Hisense

Multimedia | Wolfgang Schalko | 31.07.2013 | |  Archiv

Die Loewe AG Kronach, Deutschland, und die Hisense International Co., Ltd., Qingdao, China, planen eine gemeinsame strategische Partnerschaft. Dazu haben die Vorstände der beiden Unternehmen ein weitgehendes Kooperationsabkommen für die zukünftige Zusammenarbeit beider Unternehmen unterzeichnet, über das der Loewe Vorstand auf der heutigen Hauptversammlung der Loewe AG berichten wird.

Ziel der geplanten strategischen Partnerschaft mit dem führenden chinesischen Hersteller von Consumer Electronics mit Schwerpunkt TV, Hisense, ist es, gemeinsame Synergien bei Einkauf, Produktion, Entwicklung und Vertrieb zu heben. Die Partnerschaft soll es Loewe künftig ermöglichen, Geräte mit neuester Technologie verstärkt auch im Einstiegsbereich der Premiummarke anzubieten. Zudem wird Hisense für Loewe den dauerhaften Zugang vor allem zu neuester TV-Panel-Technologie und attraktiven Absatzmärkten in China ermöglichen.

„Die strategische Partnerschaft mit Hisense ist ein zentraler Meilenstein in der weiteren Restrukturierung von Loewe“, betont der Vorstandsvorsitzende der Loewe AG, Matthias Harsch. Neben der Bündelung von Einkaufspotenzialen erhalten wir durch Hisense v. a. einen kontinuierlichen Zugang zu neuesten Grundlagen-Technologien. Das stärkt auch den Produktionsstandort Kronach, den wir weiter zur Manufaktur für höchst individuelle Home Entertainment Systeme ausbauen werden.

Testlauf in Österreich

Loewe bietet Hisense im Gegenzug eine erstklassige Distribution in Westeuropa, insbesondere in den deutschsprachigen Märkten und den Benelux-Ländern. In einem ersten Schritt übernimmt Loewe die Exklusivdistribution für Hisense im Testmarkt Österreich zur Einführung neuester Ultra-HD-Technologie. Darüber hinaus kann Hisense in einer strategischen Partnerschaft Zugang zu der von Loewe entwickelten, hochleistungsfähigen TV-Software erhalten, die die gesamte Funktionsvielfalt moderner Fernsehgeräte einschließlich aller Multimedia- und Internetanwendungen abbildet.

„Die strategische Partnerschaft zwischen Hisense und Loewe nutzt beiden Unternehmen. Sie hilft uns, unseren Marktanteil in Europa auf Basis modernster Technologien wie UHD auszubauen“, so Dr. Lan Lin, Executive Vice President, Hisense.

Weichenstellung

Nach dem negativen Jahresergebnis 2012 führte auch im ersten Halbjahr 2013 die allgemeine Marktschwäche für LCD-TVs in Europa für Loewe zu einem deutlichen Umsatzrückgang um 39 % auf 76,5 Mio. Euro (Vorjahr: 125,6 Mio. Euro). Durch das deutlich gesunkene Umsatz- und Produktionsvolumen erzielte Loewe ein negatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von -24,2 Mio. Euro (Vorjahr: -2,1 Mio. Euro). Um das Unternehmen wieder auf eine erfolgreiche Zukunft auszurichten, verstärkt Loewe neben dem High-End-Premium- den Premium-Einstiegsbereich. Dazu wird zur IFA 2013 eine neue Fernsehgerätelinie präsentiert werden. Auch im Audio-Bereich wird es künftig weitere attraktive Einsteiger-Geräte geben, die besonders auch jüngere Zielgruppen ansprechen.

Zudem eröffnen sich damit über den qualifizierten Fachhandel hinaus neue Vertriebswege, z. B. in Flächenmärkten im In- und Ausland. „Der klassische Fachhandel bleibt v. a. im deutschsprachigen Raum mit seinen besonderen Stärken bei Beratung, Präsentation und Service auch weiterhin bevorzugter Handelspartner„, so Matthias Harsch weiter. „Er wird auch ein exklusives Sortiment im High-End-Premiumbereich erhalten.“

Ein weiterer Schritt der Restrukturierung von Loewe wird eine Kapitalerhöhung unter Einbeziehung bestehender und neuer Investoren sein. Damit soll die Kapitalausstattung des Unternehmens wieder gestärkt werden. Harsch: „Mit unseren Vereinbarungen mit Hisense sind wir bei unserem wichtigen Thema ‚Strategische Partnerschaft‘ einen großen Schritt vorangekommen. Zusammen mit den internen Weichenstellungen haben wir jetzt sehr gute Voraussetzungen bei den laufenden Gesprächen mit potenziellen Investoren.“

Erst vor wenigen Tagen haben sich Loewe-Aktionäre um den ehemaligen Vorstands- und Aufsichtsratschef Rainer Hecker haben sich im Kampf um das Überleben des Fernseherbauers zusammengetan. Um bei einem möglichen Offert schneller reagieren zu können, hat die Loewe Beteiligung GmbH an die 30 Prozent der Anteile gebündelt.

An der Börse wurden diese Nachrichten jedenfalls sehr positiv aufgenommen: Der Kurs der Loewe-Aktie legte heute um über 30% zu.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden