Mittwoch, 29. September 2021
Konkurrenz für PayPal?

Amazon: Neuer Bezahldienst auch für externe Händler

Hintergrund | Die Redaktion | 10.10.2013 | |  
Mit einer Bezahlfunktion auch für externe Händler will Amazon seine Internet-Fäden weiter spannen. Mit einer Bezahlfunktion auch für externe Händler will Amazon seine Internet-Fäden weiter spannen.

Amazon startet in den USA einen eigenen Bezahldienst, teilte das Unternehmen mit.  Mit „Login and Pay with Amazon” bietet der Versandriese Käufern die Möglichkeit, auch bei externen Händlern mit ihrem Amazon-Konto zu bezahlen. Dazu können Händler einen entsprechenden Button auf ihrer Webseite einbinden, der den Bezahlvorgang ohne weitere komplizierten Logins ermöglicht. Das Service wird vorerst nur in den USA angeboten.

Mit „Login and Pay with Amazon” bietet der Versandriese Käufern die Möglichkeit an, auch bei externen Händlern mit ihrem Amazon-Konto zu bezahlen. Dazu können Händler einen entsprechenden Button auf ihrer Webseite einbinden, der den Bezahlvorgang ohne weitere komplizierten Logins ermöglicht. Kunden seien in diesem Fall genauso geschützt wie bei Einkäufen auf Amazon selbst.

Der Handelsriese will Online-Shops mit diesem Versprechen locken: mehr als „215 Millionen aktive Kunden-Accounts” habe Amazon, die nun auch Dritten als potentieller Absatzmarkt zur Verfügung stünden.

Neben der Zahlungsabwicklung will Amazon den Nutzern seines „Login and Pay with Amazon”-Service auch weitere Dienste bieten: Verwaltung und Verfolgung von Bestellungen, eine Übersicht über frühere Einkäufe oder Sonderaktionen. Händler sollen Amazon laut „Wall Street Journal“, für jede Transaktion 2,9 Prozent vom Umsatz und eine feste Gebühr von 0,30 US-Dollar zahlen.

Angesichts der 215 Millionen Amazon-Kunden könnten Händler  neue Kundenkreise erschließen, so Tom Taylor, Vice President, Amazon Payments: „Login and Pay von Amazon ermöglicht es Unternehmen, Millionen von unseren Kunden zu ihren Kunden zu machen, indem sie die bei Amazon registrierten Onlineshopper dazu einladen können, sich mit ihren Daten sicher einzuloggen.” Login and Pay soll nahtlos auf mobilen wie auf stationären Geräten laufen.

Damit versucht Amazon, PayPal von Marktbegleiter ebay Konkurrenz zu machen, das sich als Internetbezahldienst weltweit etabliert hat und zum Amazon-Konkurrenten eBay gehört. Auch Facebook testet seit kurzem einen Dienst, bei dem Nutzer mit ihren Log-in-Daten für das Soziale Netzwerk bezahlen können. Ob „Login and Pay with Amazon” oder PayPal – für kleine und mittlere Händler sind beide Dienste in etwa gleich teuer. Ob und wann das neue Amazon-Service auch in Europa ankommt, ist vorerst nicht bekannt.

Erst im Februar hatte der Online-Riese die „Amazon Coins” vorgestellt (elektro.at berichtete). Seit Mai können amerikanische Nutzer des Tablet-Computers Kindle Fire damit im Amazon Appstore Apps, Spiele und Gegenstände in Anwendungen – etwa Währungen von Online-Spielen – bezahlen.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + 1 =

An einen Freund senden