Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Mittwoch, 24. Juli 2024
Ende der strategischen Nabelschau – Verkauf abgeblasen

BlackBerry erhält frisches Kapital

Telekom | Dominik Schebach | 04.11.2013 | |  Archiv
CEO Thorsten Heins wird BlackBerry verlassen. CEO Thorsten Heins wird BlackBerry verlassen.

Der strauchelnde Smartphone-Hersteller BlackBerry wird alleine weiter machen. Wie heute bekannt gegeben wurde, erhält das kanadische Unternehmen von strategischen Investoren 1 Mrd Dollar. CEO Thorsten Heins weitere Vorstandsmitglieder verlassen das Unternehmen.

Kern der Investorengruppe ist die Fairfax Finanial Holding, die 250 Mio Dollar in das Unternehmen investiert. Ein Verkauf an Fairfax ist allerdings nicht mehr angedacht. Stattdessen soll BlackBerry eigenständig bleiben. Ob die Kapitalspritze allerdings ausreicht, den Hersteller wieder ins Plus zu bringen, bleibt abzuwarten.

Fairfax hatte bereits vor mehr als einem Monat mickrige 4,7 Mrd Dollar für das gesamte Unternehmen geboten. Seither hatte BlackBerry versucht noch andere Käufer zu finden. Selbst mit Facebook wurde verhandelt. Ein Verkauf kam allerdings nicht zustande.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden