Mittwoch, 18. September 2019
Severin auf der Ambiente

„Mit großem Erfolg“

Hausgeräte |Stefanie Bruckbauer | 17.02.2014| Bilder | |  
Rudolf Schulte und Christoph Steinkuhl freuen sich über den Kücheninnovationspreis für die Piccola. Rudolf Schulte und Christoph Steinkuhl freuen sich über den Kücheninnovationspreis für die Piccola.

Nach fünf Jahren Pause stellte Severin dieses Jahr erstmals wieder auf der Ambiente in Frankfurt aus - „mit großem Erfolg“, wie das Sundener Unternehmen berichtet: „Die Resonanz auf die Highlights aus den Produktwelten Kaffeezubereitung, Frühstück, Küche und Grillen war enorm hoch. Aber auch die Kooperation mit dem Kochgeschirr-Hersteller ELO stieß bei den Messebesuchern auf großes Interesse.“

„Es war die richtige Entscheidung, mit unserem Unternehmen und unseren Produkten wieder auf der Ambiente zu sein. Wir wollten die Messe als Plattform nutzen, um insbesondere den internationale Kunden und dem deutschen Fachhandel unsere Neuheiten zu präsentieren. Unsere Erwartungshaltung im Hinblick auf Kundentermine und Besucher am Stand wurde weit übertroffen. Die Resonanz auf unsere neuen Produkte wie den Smoothie Mix & Go, den Sous Vide-Garer und vor allem auf den Kaffeevollautomaten Piccola war überwältigend“, resümiert Rudolf Schulte, Geschäftsführender Gesellschafter von Severin.

„Ausgezeichnete“ Piccola

Die Resonanz auf den One Touch-Kaffeevollautomat Piccola war also großartig. Wie Severin berichtet, haben sein Preis-Leistungs-Verhältnis und seine Kompaktheit nicht nur viele Kunden am Messestand überzeugt, sondern auch die Jury des Kücheninnovationspreises. Sie zeichnete die Piccola für ihren Bedienkomfort, ihre Innovation und ihr Design aus und überreichte dafür den Konsumentenpreis „Ausgezeichnetes Produkt“.

Analog und digital

Severin wird in Zukunft verstärkt auf QR-Codes setzen. Den Anfang macht die Piccola. „Der QR-Code verlinkt das Smartphone oder Tablet des Anwenders direkt mit der Piccola-Webseite ‚Tipps & Tricks’, deren Darstellung für mobile Endgeräte optimiert ist“, erklärt Severin. Die Inhalte wurden gemeinsam mit dem Profi-Barista Philipp Diekmann und Klaus Langen von der Privatrösterei Kaffee Langen erstellt. Das „Expertenwissen“ wird durch Kundenerfahrungen, die Severin in den vergangenen Jahren zurückgemeldet wurden, ergänzt. In Kürze wird es auf der Piccola-Webseite weitere Infotainment-Angebote wie zB Rezepte und Videos geben. „Sie soll sich zu einem strukturierten und unterhaltsamen Kaffeekompendium entwickeln, das regelmäßig Neues parat hält“, so Schulte

Neue Partnerschaft

Severin hat auf der Ambiente eine Marketingpartnerschaft mit dem Kochgeschirr-Hersteller ELO vorgestellt. Eine der ersten gemeinsamen Aktionen war der interaktive Kochevent, der als Live-Chat-Cooking mit Profiköchin Barbara Bresser und Hobbykoch Bruno Schulz am ELO-Stand durchgeführt und parallel am Severin-Stand und im Internet übertragen wurde. Dazu Rudolf Schulte: „Das Chat-Cooking war der absolute Publikumsmagnet auf der Messe, aber auch im Internet. Über 20.000 Hobbyköche haben sich an den fünf Messetagen im Chat engagiert. Diese neue Art des interaktiven Kochens wird sicherlich frische Impulse beim Abverkauf und in der Kundenansprache setzen.“ In Planung befindet sich auch schon das nächste Event von Severin und ELO: die Etablierung des German Food Blog Award. „Damit soll das Engagement der vielen Food Blogs, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass Kochen nicht mehr die Ausdrucksform einer kleinen Schar von Profis, sondern auf jedem Level und für jedermann möglich ist“, erklärt Schulte.

Weitere Informationen gibt es in Kürze unter www.germanfoodblogaward.de.

Bilder
QR-Code Piccola: Severin möchte „das Beste aus zwei Welten vernetzen“.
QR-Code Piccola: Severin möchte „das Beste aus zwei Welten vernetzen“.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.