Freitag, 7. Oktober 2022
„Einstieg in die (Kaffee-) Oberklasse“

Jura GIGA X3/X3c Professional

Hausgeräte | Stefanie Bruckbauer | 25.07.2014 | |  Archiv
Der „neue Einstieg in die Oberklasse“ von Jura. Der „neue Einstieg in die Oberklasse“ von Jura.

Jura präsentiert die neue GIGA X3/X3c Professional, die sich, wie Jura sagt, „durch modernste Technologie und Leistungsfähigkeit der Oberklasse“ auszeichnet: „Die Kaffeevollautomaten bieten alles, was in einem Großraumbüro bzw. einem Pausen- oder Seminarraum für Mitarbeiter zählt: Bis zu 30 individuell programmierbare Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck, intuitive Bedienung und minimalen Aufwand“, erläutert der Hersteller.

Die GIGA X3/X3c verfügt über ein durchdachtes und selbsterklärendes Bedienkonzept mit Rotary Switch und TFT Display. Nicht nur 30 verschiedene Kaffeespezialitäten, sondern auch der Start-Bildschirm und die Bezeichnungen lassen sich individuell programmieren. Zudem sind zwölf Barista-Rezepte direkt wählbar. Der tägliche Zeitaufwand wird dank großem Bohnenbehälter sowie einem auf Knopfdruck startendem Spül- und Reinigungsprogramm auf ein Minimum reduziert. Zusätzlich optimieren moderne Wasseraufbereitungs- und Filtersysteme das Wasser für ein optimales Ergebnis.

Professionelle Technik

Wie Jura verspricht, garantiert ein Hochleistungsmahlwerk mit speziell gelagerten Mahlscheiben aus verschleißfester technischer Keramik über Jahre eine schnelle, präzise, homogene Mahlung und reduziert die bisherige Mahldauer gegenüber Vorgängermodellen um die Hälfte. Eine weitere Besonderheit stellen, laut Hersteller, die im Kombiauslauf integrierte, über einen Getriebeschrittmotor elektronisch verstellbare Luftzufuhr sowie die Feinschaum-Technologie dar. Durch die Low-Energy-Technologie lassen sich zudem bis zu 40% Energie sparen.

„Wenig Aufwand – viel Genuss“

Der große Bohnenbehälter mit einem Kilogramm Fassungsvermögen und Aromaschutzdeckel sorgt für ein Minimum an Aufwand für Nachfüllarbeiten. Wie Jura sagt, wird – dank der hohen Kapazität des Kaffeesatzbehälters – ein Leeren nur rund alle 40 Bezüge notwendig. Damit sich auch das Entleeren der Restwasserschale während des täglichen Gebrauchs erübrigt, empfiehlt Jura die Verwendung des Restwasserablauf-Sets, das bei der GIGA X3c Standard und bei der GIGA X3 optional erhältlich ist.

Integrierte Spül- und Reinigungsprogramme minimieren den Pflegeaufwand und garantieren – wie Jura verspricht – „Hygiene auf Knopfdruck“, das wurde auch vom TÜV zertifiziert. Zusätzlich kann bei der GIGA X3c ein CLARIS-Filtersystem integriert werden. Dieses sorgt dafür, dass die Pflegeintervalle „besonders groß“ gehalten werden.

Klares, schnörkelloses Design

Nicht nur innerlich, auch äußerlich machen die neuen Modelle mit ihrer Frontpartie aus massivem, 3 mm starkem Aluminium was her: „Es wurden hochwertige Materialien in hervorragender Verarbeitungsqualität zu einem klaren, schnörkellosen Design zusammengeführt“, beschreibt Jura.

Individuell

Jura bietet auch eine breite Palette von Zubehörartikeln wie Tassenwärmer, Milchkühler, Kaffeesatzabwurf-Set und eine Schnittstelle für Abrechnungssysteme sowie ein attraktives Möbelsortiment, „sodass sich für jedes Einsatzgebiet eine optimale, an die individuellen Bedürfnisse angepasste Kaffee-Gesamtlösung zusammenstellen lässt.“

Das neue Jura-Modell ist in zwei Ausführungen erhältlich: Als GIGA X3 Professional (UVP 4.548 Euro) mit großem Wassertank für flexible, mobile Anwendungen, und als GIGA X3c Professional (UVP 4.788 Euro) mit Festwasseranschluss für einen stationären Einsatz.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden