Freitag, 12. August 2022
Neue Struktur ab 1. August

UPC Austria und upc cablecom in gemeinsamer Regionalorganisation

Telekom Multimedia Hintergrund | Wolfgang Schalko | 29.07.2014 | |  Archiv
Eric Tveter, CEO der neuen Regionalorganisation Österreich und Schweiz (©upc cablecom). Eric Tveter, CEO der neuen Regionalorganisation Österreich und Schweiz (©upc cablecom).

Die UPC-Muttergesellschaft Liberty Global passt die Struktur für Österreich und die Schweiz an. Eric Tveter, seit 2009 CEO von upc cablecom, wird per 1. August CEO der neuen Regionalorganisation Österreich und Schweiz. Der bisherige Geschäftsführer von UPC Austria, Thomas Hintze, wird Chairman von UPC Austria und berichtet an Eric Tveter.
 

Die im Vereinigten Königreich ansässige Liberty Global Gruppe ist in den letzten Jahren markant gewachsen und bedient als größtes internationales Kabelunternehmen heute 25 Millionen Kunden in 14 Ländern mit Diensten für Kommunikation und Unterhaltung. Um das weitere Wachstum zu unterstützen und die Märkte auch künftig optimal bedienen zu können, führt Liberty Global per 1. August 2014 die beiden Schwestergesellschaften UPC Austria und upc cablecom zu einer gemeinsamen Regionalorganisation mit Sitz in Zürich zusammen. Bereits heute arbeiten UPC Austria und upc cablecom in verschiedenen Bereichen zusammen. Diese Kooperation wird somit nun ausgebaut und vertieft.

Diederik Karsten, Executive Vice President für die Liberty Global Aktivitäten in Europa zur Ernennung von Eric Tveter: „Dank mehr als 30 Jahren Branchenerfahrung und einem starken Leistungsausweis bei Liberty Global verfügt Eric Tveter über das ideale Profil für diese neue Führungsrolle in Österreich und der Schweiz. Unter seiner Leitung hat sich das Geschäft in der Schweiz erfolgreich gewandelt und wurde neu positioniert. UPC Austria ist heute in einer stabilen Position und beide Unternehmen sind bereit für weiteres Wachstum.“

Eric Tveter über seine neue Aufgabe: „Ich freue mich darauf, in meiner neuen Rolle mit den Kollegen in Österreich, der Schweiz sowie der Liberty Gruppe zusammenzuarbeiten. Unser Augenmerk gilt dabei weiterhin vor allem unseren Kunden und Partnern. Unsere Vision setzen wir konsequent um: Unterhaltung und Kommunikation – jederzeit, überall und auf jedem Gerät.“

Thomas Hintze zu den Änderungen: „Die neue Organisation eröffnet durch Einbringen der jeweiligen Stärken zusätzliche Wachstumsmöglichkeiten für UPC Austria.“

Über die Unternehmen
Liberty Global verfügt über Standorte in 14 Ländern und bediente per 31. März 2014 weltweit 25 Millionen Kunden mit insgesamt 49 Millionen Verträgen für Fernsehen, Breitbandinternet und Telefonie. Zu den Marken von Liberty Global zählen Virgin Media, UPC, Unitymedia Kabel BW, Telenet und VTR.

UPC Austria ist einer der führenden Telekommunikations- und Medienanbieter in Österreich und eine Tochtergesellschaft von Liberty Global. Zum 31. März 2014 versorgte UPC alleine im eigenen Fiber Power Netz, eines der modernsten Glasfasernetze Europas, rund 651.000 Haushalte mit über 1,3 Millionen Diensten (RGU). Diese beinhalten 526.000 TV-Kunden, 440.000 Breitband Internet Kunden und 355.000 Festnetztelefon-Kunden.

upc cablecom – ebenfalls eine Tochtergesellschaft von Liberty Global – ist die größte Anbieterin von TV und Internet der Schweiz. Das Unternehmen zählt mehr als 1,4 Mio Anschlüsse mit Digital-TV, per 31. März 2014 zudem 675.400 Internet- und 463.000 Telefoniekunden.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden