Mittwoch, 26. Juni 2019
Landesinnung OÖ

E-Technik auf der Messe „Jugend und Beruf 2015”

E-Technik |Wolfgang Schalko | 04.11.2015| Bilder | | 2  
In bewährter Manier brachte die Landesinnung OÖ auch heuer… In bewährter Manier brachte die Landesinnung OÖ auch heuer…

Auch heuer präsentierte die Landesinnung OÖ der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker in Kooperation mit den Berufsschulen Gmunden 1 und Linz 5 die verschiedenen Lehrberufe im Bereich der Elektrotechnik, Kommunikationselektronik und Veranstaltungstechnik, bei der Messe „Jugend und Beruf” in Wels.

Neben zahlreichen Informationen rund um die Elektro-Lehrberufe konnte sich der interessierte Berufsnachwuchs am Innungsstand auch Einblicke in die modulare Berufswelt der Elektrotechnik und Kommunikationselektronik verschaffen. Unter dem Motto „Bist du stromaffin – Teste dein Wissen“ konnten die Jugendlichen ihr Talent für einen Elektrotechnikberuf mit einem elektronischen Eignungstest feststellen. Fast 120 Kandidaten und Kandidatinnen nutzten diese Gelegenheit als Unterstützung für die Berufsentscheidung und haben den Eignungstest positiv bestanden.

244 Aussteller auf 15.000 m2 Ausstellungsfläche bedeuteten einen neuen Rekord und zeigten wieder, dass die Welser Berufsinformationsmesse einen hohen Stellenwert für die Berufsorientierung junger Menschen besitzt und als „Berufswegweiser“ anerkannt ist. Die Landesinnung bedankt sich bei allen Mitwirkenden – Funktionären, Berufsschullehrern, Schülern und Sponsoren – für ihr Engagement und ihren Einsatz.

Bilder
…den Jugendlichen die Elektro-Lehrberufe näher. (Fotos: Landesinnung OÖ Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker)
…den Jugendlichen die Elektro-Lehrberufe näher. (Fotos: Landesinnung OÖ Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker)

Kommentare (2)

  1. Wichtige Veranstaltung

    Ich finde solche Messen für die jungen Leute besonders wichtig. Gerade wenn man sich einer Phase befindet, wo man sich über die vielfältigen Berufe in der Arbeitswelt auseinandersetzen muss, wäre eine Präsentation von solch technischen Berufen keine schlechte Angelegenheit. Gerade im Hinblick auf die Anforderungen bei den vielfältigen Tätigkeiten eines Ingenieurs (vgl. http://www.ingenieur.career/ ) wäre es interessant wäre eine zielgerichtete Ausbildung sinnvoll.

  2. Lernmotivation

    Die Trends rund um den Bereich E-Technik sollten im Schulunterricht den Kindern näher gebracht werden. Denn das Interesse für ein Studium oder eine Ausbildung erfolgt in erster Linie aus eigener Motivation und wenn man den Kids die Neugier für ein Fach weckt, ist das von hoher Bedeutsamkeit. Lehrbücher fürs Klassenzimmer oder für Kurse sind auf jeden Fall vorhanden (vgl. hier die Lernbücher für die informationstechnische Bildung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.