Mittwoch, 26. Juni 2019
Event in Maishofen

Schäcke holt die „Light + Building” nach Salzburg

Hintergrund E-Technik |Wolfgang Schalko | 04.05.2016| Bilder | |  
Der Erfolg der Veranstaltung zeigte u.a. in der hohen Anzahl an Kundenbesuchen. Der Erfolg der Veranstaltung zeigte u.a. in der hohen Anzahl an Kundenbesuchen.

Zum mittlerweile 3. Mal lud Schäcke Salzburg zu einem speziellen Event nach Maishofen: Mit der „Light + Building”-Nachlese boten Niederlassungsleiter Martin Stampfl und sein Team all jenen eine Informationsmöglichkeit, die es nicht zur Weltleitmesse für Licht- und Gebäudetechnik nach Frankfurt geschafft hatten.

Nach erfolgreichen Veranstaltungen in den Jahren 2012 und 2014 war es heuer wieder soweit: Am 28. April stand im Gasthof „Zur Post“ die „Light + Building“-Nachlese 2016 am Programm. Bei der Informationsveranstaltung waren insgesamt 31 Aussteller präsent, darunter Industriepartner wie Hager, Eaton, OBO, Dietzel, Bilton, Pipelife, Somfy, Klauke, ABB, Siemens und Legrand, um den Kunden eine möglichst breite Neuheiten- und Informationsvielfalt anzubieten.

Nicht nur die erneut angewachsene Zahl an Industriepartnern vor Ort, sondern auch der rege Besuch brachten den Veranstaltungsort platzmäßig an die Grenzen. Für hohe Frequenz sorgte gleich am Vormittag der Besuch von drei 3 Berufsschulklassen der Landesberufsschule 4 sowie einer HTL Klasse aus Saalfelden, ehe nach Mittag der Ansturm der Kunden einsetzte. Firmeneigentümer, Geschäftsführer, Techniker und Monteure sorgten für ein buntes Spektrum und entsprechend vielfältig waren die Fragen an die Aussteller. Diese wiederum revanchierten sich für den regen Zuspruch mit zahlreichen Einkaufsvorteilen, die exklusiv nur Besuchern der Schäcke „Light + Building“-Nachlese angeboten wurden. Auch die Tombola mit Top-Preisen (u.a Miele Staubsauger, Samsung TV und VIP-Karten für ein Match von Red Bull Salzburg) weckte großes Interesse. Abgerundet wurde das Angebot mit Informationen rund um das Schäcke Dienstleistungsportfolio.

Bilder
Schäcke Salzburg-Niederlassungsleiter Martin Stampfl (re.) und Event-Organisator Klamer Ramanovic (2.v.re.) konnten mit den Besuchern auf eine gelungene „Light + Building”-Nachlese anstoßen.
Schäcke Salzburg-Niederlassungsleiter Martin Stampfl (re.) und Event-Organisator Klamer Ramanovic (2.v.re.) konnten mit den Besuchern auf eine gelungene „Light + Building”-Nachlese anstoßen.
Auch ein bisschen Spaß musste sein: Der „Schäcke-Tesla“ stand mit vollen Akkus bereit. (Fotos: Schäcke)
Auch ein bisschen Spaß musste sein: Der „Schäcke-Tesla“ stand mit vollen Akkus bereit. (Fotos: Schäcke)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.