Freitag, 5. Juni 2020
Hot!E&W 5/2016 – jetzt in Ihrer Post

Lust auf mehr

Hintergrund | Dominik Schebach | 10.05.2016 | |  
Druckfrisch auf dem Weg zu Ihnen: Die E&W 5/2016. Druckfrisch auf dem Weg zu Ihnen: Die E&W 5/2016.

Erfolgreiche Frühjahrsveranstaltungen demonstrieren nicht nur den Zusammenhalt der Kooperationen, sie zeigen auch, dass der EFH durchaus Lust auf mehr hat. Aber lesen Sie selbst in der druckfrischen E&W 5/2016.

Hintergrund

Dazu berichten wir im ersten Teil der neuen E&W-Ausgabe von den Veranstaltungen von Red Zac und Expert. Dass Fachhandelsmessen nicht unbedingt riesengroßen, aufwendigen Produktneuheiten-Ausstellungen gleichkommen müssen, um erfolgreich zu sein, stellte Red Zac mit seiner zweitägigen Vertriebsmesse im April im Congresscenter in Schladming unter Beweis. Die rund 40 ausstellenden Marken und rund 300 Besucher meinten unisono: So muss Messe! Ein rundes Jubiläum stellte derweil Expert in den Mittelpunkt seiner Kooperationstagung in Wels. Die Kooperation begeht dieses Jahr ihren 40. Geburtstag und will dies das ganze Jahr über entsprechend feiern.

Mit seiner Techbold-Gruppe hat Damian Izdebski vor rund einem Jahr den Neustart gewagt. Mit E&W sprach er über Startup-Spirit, seine Service-Strategie, Belastungen und warum er als Unternehmer weiter macht. Belastungen für den Handel stehen auch in einer weiteren E&W-Story im Mittelpunkt: Dass von großen Konzernen (meist legal) betriebene Steuerflucht und -vermeidung den heimischen KMUs das Dasein schwer machen, ist nichts Neues. Im Handelsverband diskutierten Experten und Betroffene ob Steuerverschärfung und neue EU-Richtlinien die Lösung aller Probleme sein können oder ob der Hund doch ganz wo anders begraben liegt. E&W war für Sie vor Ort.

„Wir sind gescheitert.“ Diese ernüchternde Bilanz zieht Bundesgremialobmann Wolfgang Krejcik zum Energieeffizienzgesetz. Denn der EFH konnte die gesetzlichen Vorgaben zum Energiesparen nicht für sich nutzen.

Hausgeräte

Mit einer viertägigen Hausmesse feierte die BSH die Wiedereröffnung ihres Schauraumes. Kein Wunder, setzt doch die Stilarena neue Maßstäbe in der Präsentation der Marken Bosch, Siemens, Neff und Gaggenau.

Neben der Stilarena-Eröffnung und dem „Beurer Open House“ in Wien, besuchte E&W auch die EuroCucina in Mailand – und zwar gemeinsam mit Miele. Dort stellte der Hersteller nicht nur sehr eindrucksvoll seine jüngsten Hausgerätehighlights vor, sondern auch seine Vision von der Küche der Zukunft.

Darüber hinaus sprachen wir im Hausgeräte-Ressort mit BaByliss-GF Christian Frank über Marken und Märkte. Für viele wahrscheinlich überraschend berichtet E&W im Zusammenhang mit dem Thema „Beauty“ dieses Mal auch über Dyson. Genauer gesagt wird erläutert wie das britische Kultunternehmen nun gewaltigen „Wirbel“ in die Beautybranche bringen wird. 

Telekom

Für T-Mobile Handelsvertriebsleiter Dietmar Hametner sind die Goldpartner ein wichtiger Baustein in der Vertriebsstrategie des Betreibers. Was diese Händler so besonders macht und warum sie eine „Super Community“ sind, darüber sprachen wir mit Hametner und Goldpartner Harald Windisch.

Das Weihnachtsgeschäft hat HTC jetzt nicht gerade verwöhnt. Mit einer Konzentration auf die eigenen Stärken will sich HTC wieder nach oben ziehen. Mittel zum Zweck ist das HTC 10, das mit einigen Traditionsbrüchen aufwartet. Eine konsequente Wachstumsstrategie verfolgt inzwischen Huawei. Der Produzent aus dem chinesischen Shenzhen wächst derzeit rapide und stößt in neue Sphären vor. Ein guter Grund, sich einmal den Konzern genauer anzusehen.

Unterhaltungselektronik

Wenn ein Ex-Samsung Manager in die Führungsetage von LG wechselt, dann… – genau das wollte auch E&W wissen und hat den scheidenden Director Consumer Electronics von LG, Markus Monjau, sowie seinen Nachfolger Andreas Kuzmits, der bis letzten Herbst die UE-Geschicke bei Samsung geleitet hatte, zum gemeinsamen Interview getroffen.

Einen Ausblick auf die Zukunft geben noch zwei weitere prominente Markenvertreter: TP Vision DACH-Chef Henrik Köhler spricht über die aktuelle Situation bei Philips TV und Metz-GF Norbert Kotzbauer zieht nach dem ersten Jahr seit dem Neustart Bilanz.

Mit der Fußball-EM steht das erste von zwei sportlichen Großereignissen im heurigen Jahr vor der Tür: E&W beleuchtet, was sich bis dato bei den Handels- und Marketingaktivitäten getan hat. Die Antennen-TV-Plattform simpliTV beispielsweise nutzt das dreijährige Bestehen und das nahende Fußball-Event, um die neue „Frechdachs”-Werbelinie in Szene zu setzen. 

Wie jedes Jahr im Frühjahr präsentierte Satellitenbetreiber Astra den „TV-Monitor”, bei dem die Empfangsverhältnisse in Österreich analysiert werden. Demnach wächst die SAT-Durchdringung kontinuierlich, und die HDTV-Nutzung sowie die Bildschirmdiagonalen der Geräte wachsen mit.   

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.