Montag, 13. Juli 2020
„Atemberaubend neu inszeniert“

„Küchenwohntrends“ 2018 in München

Hausgeräte | Stefanie Bruckbauer | 15.02.2017 | |  
Ein besonderes Highlight hat im kommenden Jahr für die Einrichtungsbranche Premiere: Die achte Ausgabe der zweijährig stattfindenden Premiummesse „Küchenwohntrends Ein besonderes Highlight hat im kommenden Jahr für die Einrichtungsbranche Premiere: Die achte Ausgabe der zweijährig stattfindenden Premiummesse „Küchenwohntrends" findet am 6. und 7. Mai 2018 erstmals in dem faszinierenden Ambiente des vormaligen Eisenbahnreparaturwerks im Münchner Stadtteil Schwabing-Freimann statt. (Bild: Trendfairs)

Veranstalter Trendfairs hat sich für die die achte Ausgabe der zweijährig stattfindenden Premiummesse „Küchenwohntrends" in München ein besonderes Highlight einfallen lassen: Sie findet nämlich im faszinierenden Ambiente eines denkmalgeschützten Industriegeländes statt.

Die nächste Ausgabe der Münchner Küchenwohntrends findet am 6. und 7. Mai 2018 erstmals in dem faszinierenden Ambiente des vormaligen Eisenbahnreparaturwerks im Münchner Stadtteil Schwabing-Freimann statt. Zenith-Halle, Kohlebunker und Kesselhaus heißen die extravaganten Lokalitäten, in denen der Event in professioneller Weise inszeniert werden wird. Trendfairs beschreibt: „In einem ehemaligen Industriegelände mit denkmalgeschützten Bauwerken, übrigens nahe des bisherigen Messestandorts in der Lilienthalallee. Das Gesamtensemble aus Zenith-Halle, Kohlebunker und Kesselhaus gilt als Juwel unter den Veranstaltungsstätten und bildet den perfekten Rahmen für diesen bedeutenden Lifestyle-Event für Wohnen und Küche, für erstklassige Formgestaltung und Top-Marken.“

Der zentrale wie zeitgemäße Content der Küchenwohntrends 2018 wird das Verschmelzen der Räume für Wohnen, Speisen, Kochen und Relaxen zu einem einzigen, facettenreichen Einrichtungserlebnis sein. „Allen Besuchern werden spannende Produkt- und Sonderpräsentationen, überraschende Markeninszenierungen führender Anbieter, beeindruckende Design-Highlights sowie hochkarätige Vorträge zu interessanten Themen geboten“, so das Versprechen von Veranstalter Trendfairs.

Sonderformat

Ein Sonderformat der Messe wird nun zum zweiten Mal das spannende Experiment „Lebensraum“ sein – ein 2016 gestartetes Special-Project, das nun im „Kohlebunker“ sein neues Zuhause finden wird. „Lebensraum“ bedeutet die Umsetzung offener Wohnrauminszenierungen. Ein renommiertes Architektenteam kreiert dazu spannende Lösungskonzepte. Der Ansatz: „Der Lebensraum ist heute Planungsgrundlage der meisten Wohnarchitekturen. Handelsunternehmen oder Objekteinrichter fokussieren nicht mehr jeweils ein ‚Zimmer‘ für Küche, Essen, Lounge und Wohnen. Moderne Kunden wollen längst mehr – am liebsten alles aus einer Hand, in einem großen ‚Lebensraum‘. Wo jedoch kann sich ein Konsument ‚seinen‘ ideal abgestimmten Lebensraum ansehen? Wo kann er beim Handel entdecken, was zu ihm passt?“, so Trendfairs.

Etwa 90 Aussteller können mit Einzelprodukten an dieser Sonderpräsentation teilnehmen. Eine durchdachte Beschilderung soll für Übersicht zu jedem einzelnen Produkt bzw. dessen Marke sorgen. „Damit erreichen die ‚Lebensraum‘-Aussteller neue Besucher-Zielgruppen. Gleichzeitig entstehen beispielhaft zukunftsweisende Präsentationsangebote für die Showrooms des Handels“, so Trendfairs.

Erwartet werden auf der „Küchenwohntrends 2018″ Aussteller aus den Produktgruppen Wohnmöbel, Küche, Spülen, Armaturen und Zubehör, Elektro-Hausgeräte, Polstermöbel und Schlafen, Tisch, Stuhl und Bank, Innenausbau und Fußböden, Licht und Lifestyle sowie IT, Verbände und Institutionen. Die Veranstaltung ist an beiden Tagen auf den Fachhandel mit Schwerpunkt ‚hochwertiger Mittelstand‘ konzipiert. „Denn alle Partner aus dem Handel, Projektanten, Objekteure oder Immobilienentwickler stehen im zentralen Fokus dieser bedeutenden Premiumveranstaltung. Am Messe-Sonntag sind zusätzlich ausgewählte wohnaffine Konsumenten eingeladen“, erklärt der Veranstalter.

Die zweijährig stattfindende Münchner Fachmesse ist in einer gut aufgestellten Wachstumsnische fest etabliert und zielt besucherseitig neben Deutschland auf Märkte wie Österreich, der Schweiz und Südtirol. Die Veranstaltung gilt als kompakt, wohlstrukturiert und sehr persönlich – „zu Recht, denn erfolgreiches Networking, verlässliche Kommunikation und nachhaltige Geschäfte rangieren weit vor bloßer Wachstumsmaximierung und Größe“, ergänzt Trendfairs.

Das zeigten bereits eindrucksvoll alle Vorveranstaltungen. Bei jeder Messe konnte Trendfairs das Interesse an der „Küchenwohntrends“, gemessen an Messefläche, Aussteller- und Besucherzahlen, steigern. Allein im vergangenen Jahr wuchs der Besucherstrom nochmals um +15% im Vergleich zur Vor-Veranstaltung 2014. Damit präsentierten sich zuletzt über 160 Aussteller und Marken insgesamt 3.020 Besuchern – mit knapp 90% Fachbesucheranteil.

Übrigens

Die nächste Küchenwohntrends, also die Ausgabe 2017, findet übrigens von 10. bis 12. Mai 2017 in der Messe Salzburg statt – in Kombination mit der Möbel Austria.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.