Mittwoch, 4. August 2021
Fit für die Zukunft

ABB: Industrie 4.0 Lösungen im Praxiseinsatz

E-Technik | Karl Pichler | 31.05.2017 | Bilder | |  
Franz Chalupecky, Vorstandsvorsitzender der ABB AG in Österreich: Aufbauend auf einer über 125 jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die vierte Industrielle Revolution voran. Franz Chalupecky, Vorstandsvorsitzender der ABB AG in Österreich: Aufbauend auf einer über 125 jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die vierte Industrielle Revolution voran.

Der SMART-Auftritt von ABB stand ganz im Zeichen der digitalen Zukunft. ABB Ability vereint branchenübergreifendes digitales Know-how und erstreckt sich vom einzelnen Gerät über den Netzwerkrand bis hin zur Cloud. Die Geräte, Systeme, Lösungen, Services und eine eigene Ability-Plattform sollen die Kunden in die Lage versetzen, schneller, besser und weiter zu gehen – gemeinsam mit ABB.

Auf 126 m² zeigte das Unternehmen bei der SMART in neuem visuellen Erscheinungsbild, wie im digitalen Zeitalter die Produktivität gesteigert, die Instandhaltungskosten halbiert und der Energieverbrauch gesenkt werden können. Im Mittelpunkt des Messeauftritts und einer Pressekonferenz stand „ABB Ability“. Das Portfolio umfasst mehr als 180 digitale Lösungen, die das Industrial Internet zu ihrem Nutzen einsetzen – digital vernetzte Geräte, Systeme und digitale Services. „Mit ABB Ability bündeln wir über alle Branchen hinweg unser digitales Portfolio, das aus der einzigartigen Kombination aus Branchenwissen, Technologieführerschaft und digitaler Expertise hervorgegangen ist“, sagte Franz Chalupecky, Vorstandsvorsitzender ABB Österreich. „Als Taktgeber der vierten industriellen Revolution schafft ABB so zusätzlichen Kundennutzen und unterstreicht ihre Fähigkeit, die digitale Zukunft zu schreiben.“

ABB Ability hilft Kunden in der Energieversorgung, der Industrie sowie im Transport- und Infrastruktursektor, Prozesse neu zu entwickeln oder zu verbessern. Mit ABB Ability können wichtige Erkenntnisse gewonnen und die Planung und Steuerung des Echtzeitbetriebs optimiert werden. Die Ergebnisse können in die Steuerungssysteme eingespeist werden, um wichtige Kennzahlen wie Anlagenverfügbarkeit, Schnelligkeit und Rendite zu verbessern. Das Angebot an digitalen Lösungen im Rahmen von ABB Ability umfasst Leistungsmanagementlösungen für anlagenintensive Branchen, Steuerungssysteme für Prozessindustrien, Fernüberwachungsdienste für Roboter, Motoren und Maschinen, Steuerungslösungen für Gebäude und Offshore-Plattformen sowie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge.

Einige der spezialisierteren Angebote fokussieren sich auf das Energiemanagement von Rechenzentren und die Navigationsoptimierung für Schiffsflotten. Die nächste Generation von digitalen Lösungen und Services von ABB Ability wird im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit Microsoft auf der Cloud-Plattform Azure des Softwareherstellers entwickelt und erstellt.

Aus der Praxis

Beim neuem ABB-Markenauftritt in Halle DC erfuhren die Besucher anhand konkreter Beispiele, wie ABB Kunden hilft, von der Energiewende und von Industrie 4.0 zu profitieren. Energieeffiziente Antriebe, Maschinensicherheit, smarte Energieverteilung, intelligente Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge – ABB machte Industrie 4.0 erlebbar. Zudem ermöglicht ABB Ability bei der Planung, Ausführung und Steuerung von Fertigungsprozessen echte Quantensprünge – von flexiblen Robotern und Antrieben bis hin zu Lösungen für die virtuelle Inbetriebnahme und vorausschauende Instandhaltung.

So stellen Tools für die virtuelle Inbetriebnahme, wie RobotStudio und SaveMove2, den Teams ein virtuelles kollaboratives Umfeld bereit, damit die operativen Probleme von automatisierten Prozessen vor der Installation leichter identifiziert und behoben werden können. ABB verfügt über ein umfassendes Portfolio aus Software, Systemen, Dienstleistungen und digital optimierten Geräten. Die digitalen ABB Ability-Lösungen ermöglichen beispielsweise die notwendige Flexibilität, um sich schnell an die Nachfrage der Verbraucher anzupassen und kürzere und komplexere Produktionszyklen kostengünstig zu steuern. Mit digitalen Lösungen von ABB können Hersteller außerdem ihr Wasser- und Energiemanagement effizienter als je zuvor gestalten. Auf diese Weise senken sie ihre Betriebskosten und investieren gleichzeitig in die Nachhaltigkeit.

Bilder
Die Collaborative Operations von ABB Ability basieren auf dem Internet der Dinge und helfen Kunden dabei, ihre Prozesse kontinuierlich zu überwachen und zu optimieren. Als Beispiel erklärte am Messestand Projektmanager Christian Bogacs das Collaboration-Tablet zur Steuerung der Verfahren und Prozesse der Ovomaltine-Produktion. (Fotos: K.Pichler)
Die Collaborative Operations von ABB Ability basieren auf dem Internet der Dinge und helfen Kunden dabei, ihre Prozesse kontinuierlich zu überwachen und zu optimieren. Als Beispiel erklärte am Messestand Projektmanager Christian Bogacs das Collaboration-Tablet zur Steuerung der Verfahren und Prozesse der Ovomaltine-Produktion. (Fotos: K.Pichler)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.