Samstag, 26. September 2020
Aktuelle Herausforderungen für Elektro- und Informationstechnik

Generalversammlung des OVE

E-Technik | Wolfgang Schalko | 08.06.2017 | Bilder | |  
OVE-Präsident Franz Hofbauer erläuterte bei der Generalversammlung aktuelle Herausforderungen für die Branche der Elektrotechnik und Informationstechnik. OVE-Präsident Franz Hofbauer erläuterte bei der Generalversammlung aktuelle Herausforderungen für die Branche der Elektrotechnik und Informationstechnik.

Zahlreiche Vertreter aus Industrie, Wirtschaft, Akademia und der Behörde – allesamt OVE-Mitglieder oder Repräsentant/innen aus Mitgliedsunternehmen – trafen sich am  31. Mai im Haus der Ingenieure in der Wiener Eschenbachgasse. Der OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik hatte zur Generalversammlung geladen.

Ist Cyber Security ein Thema, das nur Expert/innen aus dem IKT-Bereich betrifft oder ist vielmehr die gesamte Gesellschaft damit konfrontiert? Mit dieser Fragestellung eröffnete Helmut Leopold seinen Festvortrag unter dem Titel „Digitalisierung & Cyber Security“. Der Leiter des Centers for Digital Safety and Security am AIT Austrian Institute of Technology und Präsident der GIT Gesellschaft für Informations- und Kommunikationstechnik im OVE machte anhand aktueller Vorfälle der jüngsten Zeit deutlich, dass Cyber Security jede/n einzelne/n von uns betrifft und ein verantwortungsvoller Umgang mit digitalen Daten unerlässlich ist.

Digitalisierung, das Internet der Dinge, Industrie 4.0, intelligente Energienetze bis hin zur Gewährleistung einer sicheren Stromversorgung angesichts der Auswirkungen durch die Nutzung der volatilen erneuerbaren Energien – dies sind nur einige der aktuellen Herausforderungen, denen sich die Branche der Elektrotechnik und Informationstechnik zu stellen hat. Der OVE unterstützt die Branche durch aktive Mitgestaltung dieser Themen in seinen Kernbereichen elektrotechnische Normung, Zertifizierung sowie fachliche Aus- und Weiterbildung. Darüber hinaus stellt sich der OVE seiner gesellschaftlichen Verantwortung, vor allem in seinem Engagement für den technisch-naturwissenschaftlichen Nachwuchs“, betonte OVE-Präsident Franz Hofbauer in seiner Begrüßung.

Wahlen von Vizepräsidenten und Vorstand

Im Zuge der Generalversammlung erfolgte die Wahl der OVE-Vizepräsidenten: Kari Kapsch (Kapsch AG), Andreas Kugi (Technische Universität Wien) sowie Arnulf Wolfram (Siemens AG Österreich) werden in der laufenden Funktionsperiode bis 2020 gemeinsam mit OVE-Präsident Franz Hofbauer (Austrian Power Grid AG) die Geschicke des Verbandes lenken. Ebenfalls gewählt wurde der neue OVE-Vorstand, der sich aus hochrangigen Vertreter/innen der Branche zusammensetzt.

In seinem Bericht über das vergangene Jahr, das insgesamt wieder sehr erfolgreich war, präsentierte OVE-Generalsekretär Peter Reichel die zahlreichen Aktivitäten des Verbandes sowie seiner Bereiche und dankte allen ehrenamtlich tätigen Funktionären, Mitgliedern und Mitarbeitern für ihren Einsatz. In schriftlicher Form lag der druckfrische Jahresbericht diesmal „Schwarz auf Weiß“ vor – so das durchgehende Konzept des ansprechend gestalteten Bandes.

Bilder
Das OVE-Präsidium und die Mitglieder des OVE-Vorstands. (Fotos: OVE/Krpelan)
Das OVE-Präsidium und die Mitglieder des OVE-Vorstands. (Fotos: OVE/Krpelan)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.