Freitag, 7. Oktober 2022
Skurrile Fundstücke aus dem Netz

Wer zum Teufel braucht so etwas?

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 25.02.2018 | Bilder | |  Archiv
Es gibt viel Blödsinn, für den man sinnlos Geld ausgeben kann und dennoch wird manches davon zum Must have ... (Bild: bubblecalendar.com) Es gibt viel Blödsinn, für den man sinnlos Geld ausgeben kann und dennoch wird manches davon zum Must have ... (Bild: bubblecalendar.com)

Als Redakteur recherchiert man viel im Internet. Oft stößt man dabei auf skurrile Gegenstände und manche davon werfen die Frage auf: Wer zum Teufel braucht so etwas? Ich werde Ihnen nun in regelmäßigen Abständen eines dieser Dinge nach dem anderen präsentieren - vielleicht wundern ja auch Sie sich und schmunzeln ein wenig.

Es gibt viel Blödsinn, für den man sinnlos Geld ausgeben kann. Dennoch wird manches davon zum Must have, was man daran erkennt, dass es auf diversen Verkaufsplattformen regelmäßig komplett ausverkauft ist. Eines dieser Dinge ist …

Der „Bubble calendar“

Ich kenne niemanden, der widerstehen kann, niemanden, der es nicht liebt! Ich rede von Luftpolsterfolie, also von dem Packmaterial aus Polyethylen, das aus lauter luftgefüllten Kammern besteht, die man so herrlich zerplatzen und knallen lassen kann. Für all jene, die in Gegenwart so einer Knusperfolie ganz hibbelig werden, gibt es den „Luftpolsterfolien-Kalender zum selber platzen“ bzw. den „Bubble-Calender“ zum täglichen Poppen einer Blase! Der Kalender ist mit Monaten sowie Wochentagen versehen und damit voll funktionstüchtig. Sonntage sind in Fettdruck und Feiertage markiert. Zum Kalender dazu gibt es bunte Klebepunkte, um wichtige Tage noch mal extra hervorzuheben.  

Für Hardcore-Knusperfolien-Plopper gibt es diesen Kalender auch oversized in 123 mal 38 Zentimeter Größe. Und für alle, die es öfter als einmal am Tag knallen lassen wollen, hier ein Tipp: Auf bubblecalendar.com kann man Probe-Ploppen! So blöd es klingt, aber ich zum Beispiel, muss da einfach draufklicken­ …

Der Luftblasen-Kalender ist mit rund 25 Euro VK nicht unbedingt günstig. Und genau betrachtet zahlt man diese 25 Euro für Luft. Aber trotzdem: Es macht einfach Spaß!

Bilder
... zum Beispiel der „Bubble calendar“. (Bild: bubblecalender.com)
... zum Beispiel der „Bubble calendar“. (Bild: bubblecalender.com)
Es gibt Leute, die nicht widerstehen können, die Blasen einer Luftpolsterfolie eine nach der anderen platzen zu lassen. (Bild: bubblecalender.com)
Es gibt Leute, die nicht widerstehen können, die Blasen einer Luftpolsterfolie eine nach der anderen platzen zu lassen. (Bild: bubblecalender.com)
Der Luftblasenkalender (zu dem bunte Klebepunkte, zum Markieren besonderer Tage, gehören) ist über einen Meter hoch und im Grunde voll funktionstüchtig - selbst wenn alle 365 Blasen schon am 1. Jänner zerplatzt wurden.  (Bild: bubblecalender.com)
Der Luftblasenkalender (zu dem bunte Klebepunkte, zum Markieren besonderer Tage, gehören) ist über einen Meter hoch und im Grunde voll funktionstüchtig - selbst wenn alle 365 Blasen schon am 1. Jänner zerplatzt wurden. (Bild: bubblecalender.com)
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden