Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 25. Juli 2024
Grundlagen der Digitalisierung

NB-IoT: T-Mobile schließt Netzausbau ab

Telekom | Dominik Schebach | 13.06.2018 | |  Archiv
NB-IoT soll z.B. die Echtzeit-Überwachung von Bauwerken mittels spezieller Sensoren ermöglichen. T-Mobile hat nun den NB-IoT-Netzausbau abgeschlossen. (Foto:T-Mobile)  NB-IoT soll z.B. die Echtzeit-Überwachung von Bauwerken mittels spezieller Sensoren ermöglichen. T-Mobile hat nun den NB-IoT-Netzausbau abgeschlossen. (Foto:T-Mobile)

Digitalisierung bedeutet für die Netzbetreiber mehr, als einfach nur die Übertragungskapazität zu steigern. Um den speziellen Anforderungen der Datenkommunikation von Maschinen oder Geräten optimal zu entsprechen, vor allem hinsichtlich eines extrem niedrigen Energieverbrauchs der Sensoren, werden zusätzliche Technologien wie NB-IoT (Narrowband-IoT) benötigt. T-Mobile hat nun den österreichweiten Ausbau von NB-IoT jetzt abgeschlossen.

Mit dem Ausbau von NB-IoT hat T-Mobile einen wichtigen Grundstein für das vernetzte Österreich gelegt. Im Zuge eines groß angelegten Netzmodernisierungsprogrammes wurden Basisstationen in kürzester Zeit mit modernster Hardware ausgestattet. Die dazu benötigte Software wurde von Huawei entwickelt und in das T-Mobile-Netz implementiert. T-Mobile ist in Österreich laut eigenen Angaben der erste Mobilfunkbetreiber, der den Ausbau für das Netz für das Internet der Dinge abgeschlossen hat. Gestartet hat der Ausbau im November 2017 in der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten.

Optimiert für M2M

Narrowband-IoT ist ein schmalbandiges Netz, das speziell für die Datenübertragung von Maschine zu Maschine (M2M) – sprich, das Internet der Dinge – mit kleinen Datenpaketen optimiert wurde. Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich auf Smart Cities wie in der Parkraumverwaltung, beim Einsatz intelligenter Beleuchtung und Ladestationen oder bei einer vernetzten Müllabfuhr. Bei vielen dieser IoT-Anwendungen müssen immer nur ein paar Kilobyte übertragen werden. Trotzdem können damit auf dem M2M- bzw IoT-Markt bereits bis zu 80% der Anforderungen abgedeckt werden, weswegen T-Mobile NB-IoT auch als Schlüsseltechnik auf dem Weg zur Digitalisierung der Wirtschaft ansieht.

Das NB-IoT-Netz bietet neben ausgezeichneter Netzabdeckung im Außenbereich auch verbesserte Versorgung bis tief ins Gebäudeinnere. Neben der höheren Gebäudedurchdringung ist einer der größten Vorteile, dass optimierte NB-IoT-Chipsätze verbaut sind und so eine lange Batterielaufzeit möglich ist. Besonderes Augenmerk wurde auch auf optimierte Datenübertragung gelegt sowie auf die Entwicklung eines Stromsparmodus, der die Funkmodule in einen Ruhezustand versetzt, in dem sie sehr wenig Energie verbrauchen. Damit sind Akkulaufzeiten von bis zu zehn Jahren möglich.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden