Mittwoch, 28. September 2022
„Kochen ohne Limits“

Siemens freeInduction Plus Kochfeld

Hausgeräte | Stefanie Bruckbauer | 20.07.2018 | Bilder | |  Archiv
Siemens stellt auf der IFA eine, wie das Unternehmen sagt, „Weltneuheit“ vor. Das Kochfeld freeInduction Plus, das mit einer außergewöhnlichen Induktions-Technologie für maximale Flexibilität ausgestattet ist. „Auf 90 cm Breite können erstmals bis zu sechs Töpfe und Pfannen jeder Form und Größe beheizt werden – und zwar vollflächig, überall auf dem Kochfeld“, beschreibt Siemens Siemens stellt auf der IFA eine, wie das Unternehmen sagt, „Weltneuheit“ vor. Das Kochfeld freeInduction Plus, das mit einer außergewöhnlichen Induktions-Technologie für maximale Flexibilität ausgestattet ist. „Auf 90 cm Breite können erstmals bis zu sechs Töpfe und Pfannen jeder Form und Größe beheizt werden – und zwar vollflächig, überall auf dem Kochfeld“, beschreibt Siemens

Die IFA steht vor der Tür und auch Siemens Hausgeräte gibt vorab einen Einblick in die kommenden Neuheiten – „für qualitätsbewusste Haushalte von heute und morgen“, wie das Unternehmen formuliert. Unter den Highlights findet sich sogar eine „Weltneuheit“, wie Siemens sagt: das neue, vernetzte freeInduction Plus Kochfeld.

Die Kochfeld-Neuheit von Siemens freeInduction Plus arbeitet mit einer außergewöhnlichen Induktions-Technologie für maximale Flexibilität, wie der Hersteller erläutert: „Auf 90 cm Breite können erstmals bis zu sechs Töpfe und Pfannen jeder Form und Größe beheizt werden – und zwar vollflächig, überall auf dem Kochfeld. Der technologische Schlüssel dazu liegt unter der Glaskeramik: Dort befinden sich 56 ovale Mikro-Induktoren, die automatisch erkennen, wo das Kochgeschirr steht und welche Form es hat. Sie werden nur dort aktiv, wo ihre Power aktuell benötigt wird. Damit machen sie freeInduction Plus zum anpassungsfähigsten Kochfeld, das es je von Siemens Hausgeräte gab.

Intelligent“ wie Siemens sagt, wird die neue Induktions-Technologie durch ihre Bedienoberfläche: „Das vierfarbige Full-Touch-TFT-Display folgt automatisch jeder Bewegung und verändert sich dynamisch. Es registriert sofort, wenn ein Topf an eine neue Stelle bewegt wird und nimmt alle Einstellungen automatisch mit. Mit 6,2 Zoll ist es zudem das bislang größte Siemens Kochfeld-Display.“ Ergänzend können einige Funktionen des Kochfelds mit der Home Connect App auch via Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Flankiert wird es durch eine weitere Siemens „Weltneuheit“, genannt activeLight. „Zwei LED-Lichtstreifen an beiden Seiten der Glaskeramik unterstreichen als Eyecatcher unseren hohen Designanspruch. Zugleich dienen sie der Funktion und Orientierung, indem sie die Anwender über nötige Aktionen und aktuelle Handlungen informieren“, beschreibt Siemens.

Bewegung ist Bedienung

Mit der powerMove Pro Funktion des neuen Siemens Kochfeldes wird Bewegung zur Bedienung. Sie unterteilt die ganze Fläche in bis zu fünf Hitzestufen. Schiebt man nun den Topf nach vorne oder hinten, verändert sich die Leistungsstufe bzw. Temperatur automatisch. „Das ist ideal in Momenten, in denen Sekunden über Geschmack und Gelingen entscheiden, beispielsweise beim Anbraten oder Karamellisieren“, ergänzt Hersteller Siemens, der als ebenso praktisch die cookConnect Funktion anführt. Hierbei kommunizieren das Kochfeld und die Dunstabzugshaube miteinander und bilden eine Einheit. „Zusätzlich steuert der Luftgütesensor die Absaugleistung vollautomatisch, so dass beim Braten und Dünsten immer gute Sicht herrscht“, verspricht Siemens.

„Mit freeInduction Plus erlebt man eine völlig neue Leichtigkeit in der Küche“, schwärmt Erich Scheithauer, Geschäftsleiter Siemens Hausgeräte Österreich. „Das Kochfeld spiegelt unsere Vision eines Seamless Life wieder, indem es Menschen dabei unterstützt, das Maximum aus der Quality-Time ‚Kochen‘ herauszuholen.“

Noch mehr Innovationen von Siemens quer durch alle Gerätekategorien erwarten die Besucher auf der IFA vom 31. August bis 5. September 2018 in Berlin.

Bilder
„Intelligent“ wird die neue Induktions-Technologie durch ihre Bedienoberfläche, wie Siemens beschreibt: „Das vierfarbige, 6,2 Zoll große Full-Touch-TFT-Display folgt automatisch jeder Bewegung und verändert sich dynamisch. Es registriert sofort, wenn ein Topf an eine neue Stelle bewegt wird und nimmt alle Einstellungen automatisch mit.“
„Intelligent“ wird die neue Induktions-Technologie durch ihre Bedienoberfläche, wie Siemens beschreibt: „Das vierfarbige, 6,2 Zoll große Full-Touch-TFT-Display folgt automatisch jeder Bewegung und verändert sich dynamisch. Es registriert sofort, wenn ein Topf an eine neue Stelle bewegt wird und nimmt alle Einstellungen automatisch mit.“
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden