Dienstag, 23. Juli 2019
CAD-Lösung für die Elektrobranche

Comtech vereinfacht Anlagenzeichnungen radikal

E-Technik |Dominik Schebach | 28.08.2018 | |  
Für Comtech-GF Franz Rettenbacher steht fest: „Mit comcad ist unserem Team eine fantastische Innovation gelungen. Der Leistungsumfang des Systems ist in der Elektrobranche völlig neu und in dieser Konfiguration sogar weltweit einzigartig. Für Comtech-GF Franz Rettenbacher steht fest: „Mit comcad ist unserem Team eine fantastische Innovation gelungen. Der Leistungsumfang des Systems ist in der Elektrobranche völlig neu und in dieser Konfiguration sogar weltweit einzigartig."

Mit einer radikalen Arbeitserleichterung für Elektroinstallationsbetriebe wartet Comtech auf. Der IT-Dienstleister mit Sitz in Annaberg im Salzburger Tennengau hat mit dem CAD-Programm comcad ein Tool entwickelt, mit dem die Erstellung von Anlagenzeichnungen auf wenige Klicks reduziert wird. Der Clou dabei, mit comcad können Handzeichnungen und Skizzen eingescannt und digitalisiert werden.

Das Problem ist bekannt, die Erstellung einer Anlagenzeichnung bei einer Elektroinstallation ist oft zeitaufwändig und kompliziert. Genau hier setzt comcad an. Die von Comtech entwickelte Software können nicht nur alle gängigen CAD-Formate sondern auch PDF und Bilder – und damit auch Scans von Handzeichnungen und Skizzen – importiert werden. Laut Comtech genügen dann zwei Klicks, um den Maßstab zu vermessen und eine digitale Anlagenzeichnung zu erstellen. Diese kann dann zur Weiterverarbeitung exportiert werden.

 „Mit comcad ist unserem Team eine fantastische Innovation gelungen“, erklärt Comtech-Geschäftsführer Franz Rettenbacher. „Der Leistungsumfang des Systems ist in der Elektrobranche völlig neu und in dieser Konfiguration sogar weltweit einzigartig. Wir haben bei der Entwicklung genau auf die Anforderungen der Elektrobranche geachtet: So arbeitet comcad als derzeit einziges CAD-Programm in der Branche mit der ÖNORM 2063, die eine enorme Arbeitserleichterung mit sich bringt.“ Darüber hinaus sorge der Datenabgleich mit der comtech Cloud dafür, dass die Daten jederzeit und überall verfügbar sind. „Das magische Dreieck aus Zeichnen, Messen und Dokumentieren ist jetzt in nur einem System möglich“, so Rettenbacher. 

Das Planungs-Tool ist in den Comtech-Kosmos eingebettet. In Verbindung mit dem Kalkulationsprogramm comeconomy berechnet comcad vollautomatisch die Stücklisten der erforderlichen Teile, womit die Angebotserstellung vereinfacht und vor allem deutlich verkürzt wird. Außerdem ist comcad mit dem digitalen Anlagenbuch comSchäcke kompatibel: Mit der automatischen Überleitung nach comSchäcke können laut Comtech alle Anlagen- und Projektdaten direkt vor Ort mit einem Windows Tablet erfasst oder über die integrierte Schnittstelle zu Messgeräten der Hersteller Chauvin Arnoux oder Metrel übergeben werden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.