Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 13. Juni 2024
HEMIX Home Electronics Markt Index Q1-3/2018

Deutschland: Markt leicht im Plus

Hintergrund | Wolfgang Schalko | 20.11.2018 | Downloads | |  Archiv
Der deutsche Home Electronics Markt zeigt sich in den Quartalen eins bis drei 2018 mit einem leichten Umsatzanstieg – bei weiterhin steigendem Umsatz mit Smartphones und Wearables sowie Zuwächsen auch bei Elektro-Kleingeräten.
Der deutsche Home Electronics Markt zeigt sich in den Quartalen eins bis drei 2018 mit einem leichten Umsatzanstieg – bei weiterhin steigendem Umsatz mit Smartphones und Wearables sowie Zuwächsen auch bei Elektro-Kleingeräten.

Der deutsche Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im HEMIX, Home Electronics Market Index, zeigt sich in den Quartalen eins bis drei 2018 leicht positiv. So wurde in den Monaten Januar bis September 2018 in den Bereichen Consumer Electronics, Elektro-Groß- und Kleingeräte zusammengefasst ein Umsatzvolumen von knapp 29,1 Milliarden Euro erreicht, was einen Zuwachs von 0,5 Prozent gegenüber 2017 bedeutet.

Der Umsatz im Bereich der Consumer Electronics erzielte in den ersten drei Quartalen 2018 ein Plus von einem Prozent auf rund 19 Milliarden Euro. Das Segment der privat genutzten Telekommunikation verzeichnete ein Umsatzwachstum von 12,7 Prozent auf knapp 8,5 Milliarden Euro. Die Segmente Unterhaltungselektronik (- 8,6%; 6,2 Mrd. Euro) und privat genutzte IT-Produkte (- 4,0%; 4,3 Mrd. Euro) mussten Umsatzrückgänge hinnehmen.

Im Segment der Unterhaltungselektronik wurde in den Quartalen eins bis drei 2018 mit Fernsehgeräten ein Umsatz von knapp 2,8 Milliarden Euro (- 4,3%) erzielt. Die verkaufte Stückzahl ging um 7,9 Prozent auf knapp 4,6 Millionen TV-Geräte zurück, der Durchschnittspreis aller verkauften TV-Geräte stieg um 3,8 Prozent auf 608 Euro. Im Bereich Home Audio ist der Umsatz mit einem Plus von einem Prozent (703 Millionen Euro) leicht gestiegen. Wesentliche Umsatztreiber in diesem Segment sind die Lautsprecher-Boxen, die in den ersten drei Quartalen 2018 ein Umsatzplus von 4,8 Prozent auf 299 Millionen Euro generierten. Auch die Produktsparte Audio-/Video-Zubehör setzte ihren Wachstumskurs mit einem Umsatzplus von 8,4 Prozent auf 665 Millionen Euro fort.

Bei den Produkten der privat genutzten Telekommunikation sorgten Smartphones und Core Wearables für Zuwächse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit einer Stückzahl von knapp 16,4 Millionen Smartphones (+ 0,9%) wurden rund 7,8 Milliarden Euro Umsatz (+ 13,4%) generiert. Dabei stieg der Durchschnittspreis aller verkauften Smartphones um 12,4 Prozent auf 477 Euro. Die Core Wearables trugen mit einem Umsatzwachstum von 12,5 Prozent auf 416 Millionen Euro ebenfalls zur guten Entwicklung des Segments bei – mit einer verkauften Stückzahl von rund 2,6 Millionen (+ 4,7%) und einem steigenden Durchschnittspreis von 161 Euro (+ 7,4%).

Der Umsatzrückgang bei den privat genutzten IT-Produkten konnte trotz eines steigenden Umsatzes bei Monitoren (+ 7,5%) nicht gestoppt werden. Die drei anderen großen Produktsparten Desktop-PCs (- 1,8%), Notebooks (- 6,9%) und Tablet-PCs (- 0,4%) verzeichnen Umsatzrückgänge.

Entwicklung bei Elektro-Hausgeräten

Die Elektro-Hausgeräte-Segmente zeigen weiterhin unterschiedliche Entwicklungen: Elektro-Großgeräte verzeichneten einen Umsatzrückgang um 1,6 Prozent auf rund 6,4 Milliarden Euro, während die Elektro-Kleingeräte ein Umsatzplus von 1,4 Prozent auf rund 3,7 Milliarden Euro erreichten.

Für das laufende Jahr erwarten die Marktforscher eine weiterhin konstante Entwicklung für den Gesamtmarkt mit Home Electronics-Produkten auf dem hohen Vorjahres-Niveau. Die detaillierte Auswertung der Produktgruppen finden Sie beigefügt als PDF zum Download.

Downloads
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden