Donnerstag, 9. Juli 2020
A1 wird Content-Produzent

A1now.tv: TV-Inhalte für Millennials auf das Smartphone

Telekom Multimedia | Dominik Schebach | 25.01.2019 | |  

A1 präsentiert eine neue TV-Plattform. A1now.tv soll österreichischen Content speziell für die jüngere Generation auf das Smartphone und ins Fernsehen bringen. Dazu startet der Kanal auch mit den ersten Eigenproduktionen. Im Fokus stehen E-Sports, Musik sowie Lifestyle Themen aus Österreich. A1now ist ab sofort unter www.A1now.tv, auf A1 TV Kanal 0 (SD) und 10 (HD) und in der A1xplore TV-App (für iOS und Android) on Air.

Besonders in den jüngeren Zielgruppen verändert sich derzeit das Mediennutzungsverhalten rasant. Linearer TV-Konsum rückt nach Ansicht von A1 immer mehr in den Hintergrund. Dagegen gewinnen Video on Demand und mobile Nutzung immer mehr Aufmerksamkeit durch die Nutzer. Mit über 315.000 A1 TV Nutzern und rund 15 Jahren Erfahrung mit TV-Produkten will A1 nun diesen Trend nutzen und verstärken. Dazu präsentiert der Betreiber mit A1now eine Plattform für Content aus Österreich. Mittels der A1Xplore TV-App, on-demand über www.a1now.tv aber auch „klassisch“ auf Kanal 0 und 10 A1 TV sollen damit Eigenproduktionen und Koproduktionen an die Millennials des Landes gebracht werden.

2018 gingen bereits die ersten eigenproduzierten TV-Magazine für E-Sports on air. Zum Start der neuen Plattform bringt A1now weitere Eigenproduktionen: mit den „Freeski Sessions“ begleitet ein Kamerateam das junge Freeski-Team des ÖSV durch die Saison 2018/19, von der Vorbereitung bis zur WM nach Park City (USA).

Ein 3-köpfiges Team bestehend aus Jasmin Dickinger, Johannes Natterer und Tanja Sourek unterstützen die Entwicklung des Unternehmens vom klassischen TV-Anbieter zur MediaCompany. „Wir freuen uns, treibender Motor dieses Wandels zu sein, in dem wir unsere Kreativität mit unserem klassischen Telco- und Marketingwissen verbinden können. Wir arbeiten mit jungen, engagierten Leuten aus der Filmbranche und mit YouTubern zusammen und sind sehr positiv überrascht, wieviel Potenzial, Idee und Spaß es in der österreichischen Bewegtbild-Szene gibt. Diesen Talenten können wir künftig eine wirklich große Bühne bieten.“ beschreibt das neue Team seine Motivation. „Wir setzten verstärkt auf Bewegtbild-Content made in Austria. Dank des Video on Demand-Trends können wir klassische Muster in der Content Industrie durchbrechen. Durch das Web haben wir die Chance lokalen Content zu fördern der zwar „kleinteiliger“, dafür aber dann auch relevanter ist.“
 
Schwerpunkt auf Content aus Österreich

A1now setzt voll auf die Interessen der heimischen Seher und hat es sich zum Ziel gemacht, die österreichische Kreativszene und Musikszene zu fördern. Dabei liege der Schwerpunkt auf kurzen, „snackable Formaten“ mit spannenden Inhalten mitten aus dem Leben der Millennials. Nach den ersten Eigenproduktionen zum Thema E-Sports und Freeski sind in unmittelbarer Zukunft Premieren weiterer Formate geplant. Zusätzlich will A1now Film-Schaffenden und Kreativen in Österreich eine Bühne bieten. So könne jede Idee formlos via E-Mail eingeschickt werden und das A1now Produktions-Team unterstützt dann die Content-Creatoren bei der Realisierung. Bei der technischen Basis und der Vermarktung arbeitet A1now mit LOALO1 sowie Goldbach Austria zusammen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.