Dienstag, 18. Juni 2019
Serien 3200 und 2200 mit LatteGo Milchsystem

Philips Einsteiger-Kaffeevollautomaten

Hausgeräte |Stefanie Bruckbauer | 11.04.2019 | |  
Damit jeder seine Lieblings-Kaffees auch zuhause genießen kann, präsentiert Philips die Einsteiger-Kaffeevollautomaten-Serien 3200 und 2200 sowie das Modell Philips 1200. „Durch einfaches Auswählen am Touch Screen bereiten sie vielfältige Kaffeespezialitäten aus frischen Bohnen zu“, beschreibt Philips. Damit jeder seine Lieblings-Kaffees auch zuhause genießen kann, präsentiert Philips die Einsteiger-Kaffeevollautomaten-Serien 3200 und 2200 sowie das Modell Philips 1200. „Durch einfaches Auswählen am Touch Screen bereiten sie vielfältige Kaffeespezialitäten aus frischen Bohnen zu“, beschreibt Philips. Philips präsentiert seine Einsteiger-Kaffeevollautomatenserien 3200 und 2200 sowie das Modell Philips 1200. „Durch einfaches Auswählen am Touch Screen bereiten sie vielfältige Kaffeespezialitäten aus frischen Bohnen zu“, so Philips. Das Top-Modell sowie weitere Modelle der Serien verfügen auch über das LatteGo Milchsystem, das etwas ganz Besonderes für Philips darstellt.

„Das positive Feedback zum Milchsystem LatteGo von unserer Philips 5000 hat uns einmal mehr gezeigt, dass für Konsumenten neben dem Geschmack, der Kaffeevielfalt und dem Design eine einfache und schnelle Reinigung von großer Bedeutung ist“, so Sonja Gindl, Marketing Lead Personal Health bei Philips. „Daher freuen wir uns, dass auch unsere Einsteiger-Kaffeevollautomaten über LatteGo verfügen.“

Serie 3200

Beim Top-Modell kann zwischen den fünf Kreationen Espresso, Kaffee, Americano, Cappuccino oder Latte Macchiato gewählt werden. Dabei mischt das Milchsystem LatteGo Milch und Luft unter hoher Geschwindigkeit in der Aufschäumkammer. Anschließend fließt der Milchschaum mit der optimalen Temperatur in die Tasse. Über die SensorTouch Benutzeroberfläche wird das Getränk (wie der Name schon verrät) per „Touch“ ausgewählt. Im Menü „Meine Kaffeeauswahl“ kann die Menge des Kaffee und der Milch sowie die Stärke bestimmt werden. Darüber hinaus kann auch der Mahlgrad angepasst werden. „Um das schlauchlose Milchsystem zu reinigen, wird es einfach unter fließendes Wasser gehalten oder mit in die Spülmaschine gegeben“, ergänzt Philips.

Serie 2200

Das Top-Modell dieser Serie bereitet Espresso, Kaffee und Cappuccino in Kürze zu, wie versprochen wird. Hier können ebenfalls die Vorlieben bezüglich Stärke und Menge über das Menü „Meine Kaffeeauswahl“ berücksichtigt werden. Zudem ist der Mahlgrad auswählbar. Dank LatteGo beschreibt Philips die Reinigung des Milchsystems als Kinderspiel. Die Serie verfügt daneben auch über Modelle mit einem klassischen Milchaufschäumer.

Philips 1200

Bei diesem Modell kann sich der Nutzer zwischen einem starken Espresso und einem milden Kaffee entscheiden. Zudem kann durch einen klassischen Milchaufschäumer Milch direkt und manuell in der Tasse aufgeschäumt werden, wodurch auch weitere Kaffee-Milch-Getränke kreiert werden können.

Philips Serie 3200 Kaffeevollautomat EP3246/70 (laut Philips das Top-Modell)

  • LatteGo Milchsystem: Zwei Teile und keine Schläuche für einfache Reinigung
  • Intuitive SensorTouch Oberfläche
  • 5 Kaffeespezialitäten: Espresso, Kaffee, Americano, Cappuccino, Latte Macchiato
  • „Meine Kaffeeauswahl“: Individuelle Einstellung von Aromastärke, Füllmenge
  • Auswählbarer Mahlgrad
  • „Langlebiges“ Scheibenmahlwerk aus 100% Keramik
  • AquaClean Filter
  • Herausnehmbare Brühgruppe für bequeme Reinigung unter fließendem Wasser
  • Farbe: Silber und Schwarz
  • UVP 599,00 Euro
  • Ab April im Handel erhältlich

Sowohl die Serie 3200 (UVP von 449,99 bis 599,99 Euro) als auch die Serie 2200 (UVP von 399,99 bis 529,99 Euro) sind in verschiedenen Ausführungen (mit LatteGo oder klassischem Milchaufschäumer) und Farben ab April erhältlich.

Das Modell Philips 1200 (EP1220/00) hat einen UVP von 399,99 Euro und ist in Schwarz ab April im Handel.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.