Mittwoch, 26. Juni 2019
Über den Rand

Amazon Armband erkennt Gefühle

Hintergrund |Stefanie Bruckbauer | 24.05.2019 | |  
Amazon entwickelt laut einem Medienbericht ein Armband mit seiner Assistenzsoftware Alexa, das Emotionen von Nutzern erkennen und auf sie eingehen kann. (Bild: Amazon) Amazon entwickelt laut einem Medienbericht ein Armband mit seiner Assistenzsoftware Alexa, das Emotionen von Nutzern erkennen und auf sie eingehen kann. (Bild: Amazon) Wie Medien berichten, bastelt Amazon an einem Armband, das die Emotionen seiner Nutzer erkennen und darauf eingehen können soll. Im Spiel sei auch die Assistenzsoftware Alexa.

Bestätigt hat das Gerücht noch niemand. Es ist also noch unklar, ob das Armband von Amazon, das Emotionen von Nutzern erkennen und mit Hilfe von Alexa darauf eingehen können soll, tatsächlich auf den Markt kommt. Amazon habe zuletzt noch daran gearbeitet, wird der Finanzdienst Bloomberg, der sich auf Dokumente und Beteiligte beruft, zitiert. Demnach sei die Idee, aus der Stimme den Gemütszustand von Nutzern herauszuhören. Ein bereits vergangenes Jahr veröffentlichtes Amazon-Patent hätte zum Beispiel eine Situation beschrieben, in der eine Person zu Alexa sagt, sie sei hungrig und dabei hustet und schnieft. Die Software schließe daraus, dass diese Person erkältet sei und schlägt ihr ein Rezept für Hühnersuppe vor. Wie Bloomberg schreibt, soll das neue Armband mit einer Smartphone-App zusammenarbeiten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.