Samstag, 21. September 2019
Hot!Unternehmen firmiert seit 1. Juni unter „Kathrein Digital Systems Vertriebs GmbH”

Kathrein Österreich: Neuer Name, bewährte Qualität

Multimedia |Wolfgang Schalko | 13.06.2019 | |  
Nach dem Verkauf der Mobilfunksparte hat sich Kathrein auch in Österreich neu aufgestellt – alter und neuer Geschäftsführer ist Matthias Zwifl, der trotz des schwierigen Marktumfeldes positiv in die Zukunft blickt. Nach dem Verkauf der Mobilfunksparte hat sich Kathrein auch in Österreich neu aufgestellt – alter und neuer Geschäftsführer ist Matthias Zwifl, der trotz des schwierigen Marktumfeldes positiv in die Zukunft blickt. (© Kathrein) Die Neuausrichtung der Kathrein-Gruppe in Österreich wurde mit 1. Juni 2019 abgeschlossen. Nach dem Verkauf der Mobilfunksparte an Ericsson erfolgt auch hierzulande die Trennung der Geschäftsbereiche. Im Zuge dessen hat man das renommierte SAT-Geschäft verselbständigt und in die Kathrein Digital Systems Vertriebs GmbH überführt.

Kathrein hat jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Satellitenempfangstechnik und führt diese Tradition mit der Kathrein Digital Systems Vertriebs GmbH seit dem 01.06.2019 in die Zukunft. Die herausragenden Produkte und der erstklassige Service im Bereich TV-Empfangsanlagen und -Antennen bekommen damit eine neue Heimat – wobei in der Praxis vieles beim bewährten Alten bleibt.

„Als eigenständiges Unternehmen können wir künftig unsere Freiräume und unsere Flexibilität optimal nutzen, um unsere Stärken zum Nutzen der Kunden voll zu entfalten“, erläutert Matthias Zwifl, Geschäftsführer der Kathrein Digital Systems Vertriebs GmbH. Der Name des Unternehmens ist dabei auch Programm: „Als Vollsortimenter und Systemlieferant ist unser Portfolio sehr breit gefächert und umfasst neben der klassischen Satellitenempfangstechnik auch sämtliche Komponenten für den Kabel- und terrestrischen Empfang“, so Zwifl. „Darüber hinaus sorgen wir für den Fernsehempfang in Wohnmobilen und Caravans und seit Neuem auch für die Gebäudeüberwachung mit unserer Produktfamilie zum Thema Sicherheitstechnik.“ Entwicklung, Produktmanagement und administrative Bereiche sind nach wie vor in Rosenheim angesiedelt (Anm.: Auch in Deutschland erfolgte mit 1. April die Ausgliederung der Business Unit SAT in die Kathrein Digital Systems GmbH, die wiederum die Muttergesellschaft des neu strukturierten Österreich-Ablegers ist). Die Auftragsabwicklung, die Logistik und der Kundendienst laufen über die Österreich-Zentrale am gewohnten Standort in Salzburg. Für die Kunden stehen weiterhin die bekannten Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Positiver Ausblick

Der Blick auf die Mediennutzung zeigt: Klassische TV-Anbieter haben es zunehmend schwerer, Streaming-Dienste mit stets verfügbaren Online-Inhalten wachsen immer weiter. Allerdings ist die TV-Grundversorgung über Kabel und Satellit nach wie vor die klare Nummer eins in Österreich und wird noch viele Jahre gefragt sein. Insofern gibt sich Zwifl zuversichtlich, was die Perspektive der Kathrein Digital Systems mit ihrem Fokus auf modernste TV-Empfangs- und Verteiltechnik angeht: „Mit dem schwierigen Umfeld im SAT-Bereich hat die gesamte Branche zu kämpfen und es bräuchte einen Technologiesprung wie zB die SD-Abschaltung, um das Geschäft wieder anzukurbeln. Aber auch bei lediglich ‚mittelprächtigem‘ Geschäftsgang sind die deutsche Kathrein Digital Systems GmbH als auch die österreichische Kathrein Digital Systems Vertriebs GmbH profitabel und lebensfähig. Daher sehe ich die Zukunft alles andere als negativ.”

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.