Samstag, 21. September 2019
Breites Sortiment an Hardware und Skills aus einer Hand

Hama: „Der Zug fährt”

Die Branche | Wolfgang Schalko | 25.06.2019 | |  
Mit der SIRIUM Produktreihe bietet Hama Hardware für sprachgesteuerte Smart Home Lösungen – und führt natürlich ein breites, laufend erweitertes Sortiment an dazugehörigen Skills. Mit der SIRIUM Produktreihe bietet Hama Hardware für sprachgesteuerte Smart Home Lösungen – und führt natürlich ein breites, laufend erweitertes Sortiment an dazugehörigen Skills. (© Hama) „90% der Hersteller am Markt haben Produkte im Portfolio, die zu Smart Home passen, dh der Zug fährt”, hält Hama Key Account Manager Peter Schatzinger fest. „Allerdings hat selbst der Handel noch nicht die zig Möglichkeiten erkannt, die Smart Home bietet, und daher werden diese auch nicht entsprechend transportiert.”

Aus Sicht von Peter Schatzinger müsse man grundsätzlich unterscheiden zwischen Hardware, dh Lautsprecher mit Sprachsteuerung, und Skills, dh praktische Anwendungen. „Es ist Aufgabe und zugleich Chance für den Handel, dem Konsumenten näher zu bringen, was es alles für Skills gibt. Amazon hat uns da einen riesigen Markt aufbereitet – es muss nur noch ein kleines Schloss aufgesperrt werden, indem man die Lautsprecher entsprechend nutzt. Alleine unser Sortiment bietet hunderte Anwendungsmöglichkeiten, die man zB in einer gesonderten Ausstellung – gerne auch markenübergreifend – präsentieren kann”, bringt es Schatzinger auf den Punkt und will vor allem eines: Die Händler zu mehr Aktivität beim Thema Smart Home bewegen. Das habe man zuletzt beispielsweise im Rahmen der EP: Gruppensitzungsrunde versucht: „Bei einigen geht das Licht auf, aber viele sind noch in abwartender Haltung. Um Smart Home vorzuführen und zu nutzen, muss man jedoch die Szenarien und Möglichkeiten kennen.”

Was die technische Entwicklung betrifft wird es nach seiner Einschätzung viele offene Systeme geben, die sich mit Apps steuern lassen. Sprachsteuerung müsse zwar nicht zwingend sein, dennoch geht er davon aus, dass sich Systeme mit App-Steuerung und der zusätzlichen Möglichkeit der Sprachsteuerung durchsetzen werden. BUS- und Router-Systemen, die „in ihrer eigenen Welt versinken”, räumt er indes nur geringe Zukunftschancen ein: „Solche Systeme schnüren sich zu sehr ein.“

Hama bietet Hardware und Skills, die zu den beiden Welten Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel sind, und wo insbesondere die Skills laufend mit neuen Produkten erweitert werden. Vor allem Licht ist derzeit ein großes Thema, so wie überhaupt alles, das sich ein- und ausschalten lässt: „Alleine Zeitschaltuhren bieten enorme Möglichkeiten, zB bei Kleingeräten. Oder auch temperatur- bzw wetterabhängige Steuerungen sowie diverse Wenn-Dann-Szenarien – da gibt es zig praktische Möglichkeiten, über die man noch gar nicht nachgedacht hat.”

Thematisch konzentriert sich Hama bei Smart Home vor allem auf Produkte der Kategorie Komfort/besser leben. „ZB kann die Sprachsteuerung der Beleuchtung gerade für ältere oder beeinträchtigte Menschen sehr hilfreich sein”, erläutert Schatzinger. „Hier muss man sich als Händler überlegen, was bzw wen man ansprechen will.”

Für den Handel bietet Hama Schulungen vor Ort durch den Außendienst und unterstützt zudem bei Ladenbau und POS-Präsentation – mit Möbel, Plakaten, etc. „Wir haben keine Standardlösung, sondern gehen auf jeden Händler und die Verhältnisse vor Ort individuell ein”, so Schatzinger, der in diesem Zusammenhang auch auf die Werbeaktivitäten über die Kooperationen verweist: „Hier sind die ersten Aktionen bereits gestartet und das wird heuer sicher noch mehr.”

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.