Samstag, 21. September 2019
Smart Home nach Maß

Modularer Ansatz bei A1

Die Branche | Wolfgang Schalko | 25.06.2019 | |  
A1 folgt dem Trend, mit kabellosen Technologien Geräte unterschiedlicher Hersteller mit einem Gateway zu vernetzen – und das auf sichere Art und Weise. A1 folgt dem Trend, mit kabellosen Technologien Geräte unterschiedlicher Hersteller mit einem Gateway zu vernetzen – und das auf sichere Art und Weise. (© A1) A1 setzt auf eine sichere Architektur, indem die A1 Smart Home Gadgets nicht direkt mit dem Internet, sondern mit dem A1 Smart Home Gateway verbunden sind. Dadurch ist das A1 Smart Home besonders sicher – denn gerade billige Eigenimportkameras sind über das Internet einfach angreifbar und für Laien schwer zu schützen.

Dabei ist das A1 Gateway mit vielen Standards kompatibel, sodass sich namhaftes Marken-Zubehör anbinden lässt. Bei der konkreten Umsetzung verfolgt man einen modularen Ansatz: Das Smart Home, das für den einen Kunden passt, kann für den anderen vollkommen verkehrt sein, weshalb man neben einer Vielzahl an Gadgets und Zusatzgeräten auch drei unterschiedliche Tarif-Stufen bietet. So lässt sich das A1 Smart Home jeden Kunden einfach und simpel anpassen und kann zur Erhöhung des persönlichen Sicherheitsgefühls genauso beitragen wir zur Steuerung der Energieeffizienz.

Im A1 Smart Home Starterpaket sind, je nach Tarif, neben dem Gateway eine Indoorkamera, ein Multisensor und ein Tür/ Fenster-Kontakt beinhaltet. Darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, ihr Smart Home mit weiteren Gadgets, wie zum Beispiel Wassersensoren oder Außenkameras aufzurüsten. Um das A1 Smart Home nutzen zu können, ist es dann notwendig, dass der Kunde sich für einen der drei A1 Smart Home-Tarife entscheidet. Damit wird das Smart Home noch leistungsfähiger, indem man zum Beispiel die A1 Alarmzentrale dazubuchen kann. A1 bietet auch zusätzliche Services an, um den Einstieg in ein smartes Zuhause zu erleichtern und den Kunden zu unterstützen – egal, ob es persönlicher Service zu Hause ist oder telefonischer Support über die eigene Smart Home Hotline. Gleichzeitig erklärt A1 den Datenschutz als das oberste Credo, von der Software Entwicklung bis zur Auswahl der einzelnen Komponenten oder Partner.

Schon vor dem Launch sei klar gewesen, dass bei Smart Home – als eine neue Produktkategorie – die physischen POS eine essenzielle Anlaufstelle für Kunden sein würden. Um die Beratungsqualität zu garantieren, bietet A1 E-Learnings sowie eine eigenen Plattform für FAQs an. Darüber hinaus versorgt man alle Partner mit entsprechenden Smart Home Newslettern und stellt Werbe- sowie POS-Materialen zur Verfügung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.