Sonntag, 22. September 2019
US-Handelssanktionen und Android

Weiterer Aufschub für Huawei

Telekom |Dominik Schebach | 19.08.2019 | |  
(© Huawei) Im Handelsstreit zwischen den USA und China soll es zumindest für Huawei einen Aufschub geben. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll die Ausnahmeregelung für den chinesischen Smartphone-Hersteller verlängert werden. Damit kann Huawei seine Smartphones zumindest für die kommenden drei Monate mit dem Smartphone-Betriebssystem Android ausstatten.

Reuters beruft sich in seiner Meldung auf zwei Quellen im Umfeld des US-Ministeriums. Gemäß den ursprünglichen US-Handelssanktionen gegen Huawei dürfte kein US-Unternehmen mit dem Konzern kooperieren, womit der Hersteller auch von der jeweils neuesten Version des Smartphone-Betriebssystems Android abgeschnitten gewesen wäre. Diese harte Regelung wurde bereits einmal vom US-Handelsministerium aufgeweicht. Ursprünglich wäre diese Ausnahme von den US-Sanktionen allerdings heute, Montag, 19. August 2019, ausgelaufen.

Die neue Ausnahme-Regelung erlaubt es nun Huawei für weitere 90 Tage Technologien und Lizenzen von US-Lieferanten zu beziehen. Damit kann der Hersteller zumindest für die kommenden drei Monate den Besitzern von Huawei-Smartphones Updates für die neuesten Android-Version zur Verfügung stellen und das jeweils aktuelle Google-Betriebssystem auf seine neuen Geräte aufspielen.

Huawei selbst arbeitet derzeit an einer Alternative zu Andorid von Google. Das eigene Betriebssystem HarmonyOS wurde vergangene Woche offiziell vorgestellt.

[Update] Handelsministerium bestätigt

Inzwischen wurde der Aufschub auch vom US-Handelsministerium bestätigt. Der Konzern darf für weitere 90 Tage das Android-Betriebssystem von Google beziehen. Dafür wurden allerdings mehrere Tochterfirmen des Konzerns auf die schwarze Liste des Ministeriums gesetzt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.