Sonntag, 22. September 2019
Editor's ChoiceAb 32. August wird’s kritisch

SIM-Karten-Registrierung: Es wird ernst

Telekom |Dominik Schebach | 26.08.2019 | |  
In welchen Geräten ein SIM-Karte verbaut sein könnte, zeigt u.a. diese Grafik von Magenta In welchen Geräten ein SIM-Karte verbaut sein könnte, zeigt u.a. diese Grafik von Magenta (© Magenta) Mit Jahresanfang wurde die Registrierungspflicht für bisher anonyme Handy-Wertkarten eingeführt. Bis zum 31. August, dh. diesen Samstag,  läuft die gesetzliche Übergangfrist aus. Das Forum für Mobilkommunikation (FMK) weist in diesem Zusammenhang besonders auf „versteckte“ SIM-Karten hin, bzw solche, die schon länger nicht mehr benutzt wurden – denn diese könnten verfallen.

Konkret bedeutet die Registrierungspflicht, dass danach zum Aufladen eine Registrierung der Karte mit den persönlichen Stammdaten des Nutzers notwendig ist – allerdings nur dann, wenn die SIM-Karte noch aktiv ist. Denn wurde eine anonyme SIM-Karte über einen längeren Zeitraum nicht aufgeladen, stellen die Anbieter entsprechend ihren Geschäftsbedingungen die Karte inaktiv. In diesem Fall ist auch die Registrierung nicht mehr möglich und die Telefonnummer verfällt.

Problematisch ist das besonders bei „versteckten“ SIM-Karten. Denn bei regelmäßig genutzten Handy-SIM-Karten wird wohl kaum ein Kunde die Registrierung vergessen. Anders sieht das bei „versteckten“ SIM-Karten in Geräten aus. Das kann eine Alarmanlage oder die Heizung genauso wie eine GPS-Diebstahlsicherung, ein MaschinenSteuermodul oder sogar ein Mähroboter sein. Hier gilt: Musste der Nutzer die Karte selbst aktivieren und regelmäßig aufladen, dann ist er auch für die Registrierung verantwortlich. Ist die Karte vom Hersteller des Gerätes selbst verbaut und registriert worden, kann der Nutzer laut FMK davon ausgehen, dass er sich auch in Zukunft nicht darum kümmern muss.

Reserve-Handys!

Achtung bei selten genutzten Zweit-Handys. Hier kann es sein, dass die üblicherweise  verwendete, anonyme SIM-Karte genau dann verfällt, wenn man das Handy tatsächlich nutzen möchte oder muss. Um das zu vermeiden, empfiehlt das FMK daher, die Karten jetzt zu registrieren.

Registrierungen sind in den Betreiber-Shops, auf deren Webseiten und fast überall dort möglich, wo sonst noch SIM-Karten angeboten werden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.