Sonntag, 22. September 2019
Zusätzliche Funktionen und Services

IFA: Home Connect App im neuen Look

Hausgeräte |Dominik Schebach | 04.09.2019 | |  
Die Home Connect Aoo wurde gründlich überarbeitet und soll so den Nutzern u.a. eine bessere Bedienbarleit und neue Funktionen bieten. Die Home Connect Aoo wurde gründlich überarbeitet und soll so den Nutzern u.a. eine bessere Bedienbarleit und neue Funktionen bieten. Mit der kommenden IFA präsentiert sich die Home Connect App nicht nur in einem komplett neuen Look-and-Feel, sondern auch mit einer Reihe neuer Funktionen und Services. Das soll nicht nur den Alltag im Haushalt vereinfachen, die Kunden erhalten auch Zugang zu einem erweiterten Ökosystem. Auf der IFA stellt Home Connect dazu ein neues Angebot für das gesamte vernetzte Wohnumfeld dar.

Zeitgewinn und individuell erlebbarer Komfort stehen hierbei im Fokus. Dazu hat die Home Connect GmbH , eine Tochtergesellschaft der BSH Hausgeräte, das Angebot seiner App deutlich ausgebaut. Gleichzeitig wurde die Navigation intuitiver und nutzerfreundlicher. Funktionen, die schnell zur Verfügung stehen sollen, lassen sich jetzt direkt ansteuern. Viele neue Inhalte gehen weit über die reine Gerätesteuerung hinaus und liefern den Nutzern Ideen rund um den vernetzten Haushalt sowie mit praktischen Tipps. Die neugestaltete App soll bis Ende Jahres live gehen.

Ein Beispiel für die neuen Features ist die Funktion „What’s for dinner“. Diese unterstützt die Nutzer bei der täglich wiederkehrenden Frage „Was wollen wir heute essen?“.  What’s for dinner folgt dabei dem „Tinder“-Prinzip und bietet mit einer einfachen Wischbewegung eine unkomplizierte, schnelle Inspiration – beispielsweise für die Suche nach einem passenden Abendessen. Ein intelligenter Algorithmus lernt im Laufe der Nutzung von What’s for dinner, was ein Nutzer mag und schlägt darauf aufbauend immer genauer auf die individuellen Präferenzen abgestimmte Gerichte vor.

Dazu kommen Schnittstellen zu neuen Geräten: Wer sicher und einfach zum Kocherfolg geführt werden möchte, kann z.B. Home Connect für den Cookit nutzen, die erste all-in-one Küchenmaschine mit Kochfunktion der Marke Bosch. Zum einen lassen sich mit der App immer neue Ideen aus dem großen Rezepte-Katalog auf den Cookit übertragen – darunter zahlreiche Inspirationen der globalen Rezepte-Plattform Kitchen Stories. Zum anderen ermöglicht es die Home Connect App, den aktuellen Kochfortschritt flexibel nachzuverfolgen – auf dem Smartphone oder per Sprachsteuerung. Der vernetzte Cookit kann mit der Home Connect App besonders komfortabel genutzt werden.

Partnernetzwerk

Erweitert wurde auch das Partnernetzwerk von Home Connect. Zu den neuen Partnern zählt in diesem Jahr beispielsweise Fitbit. Die Fitbit Smartwatches unterstützen nicht nur dabei, die persönliche Fitness zu verbessern. Sie helfen dem Nutzer ebenso, Aufgaben im Haushalt zu erledigen: per Fingertipp kann dieser den Backofen zu Hause vorheizen und sich über die Restlaufzeit des aktuellen Wasch- oder Spülmaschinenprogramms informieren.

Auch die Sprachsteuerung der über Home Connect vernetzten Hausgeräte wird erweitert. Neu ist die Zusammenarbeit mit dem Google Assistant. Der Nutzer kann über den Google Assistant intuitiv und bequem auf vielfältige Inhalte zugreifen oder Hausgeräte per Sprachbefehl bedienen – der Angebotsumfang wird hier kontinuierlich ausgebaut.

Plattform für das gesamte Zuhause

Gleichzeitig macht Home Connect deutlich, dass die Anwendungsgebiet der App weit über die Küche hinaus gehen soll. So will die Home Connect GmbH in Zukunft Bereiche wie Sicherheit, Licht- und Rollladensteuerung, Heizung oder Entertainment auf der Plattform vereinen. Dazu sollen alle Anwendungen zentral steuerbar und auf die persönlichen Wünsche des Nutzers abgestimmt werden – unabhängig von welchem Hersteller seine Geräteausstattung ist. Geht es nach den Entwicklern von Home Connect lernt die Steuerung im Laufe der Zeit die Bedürfnisse des Anwenders immer besser kennen, passt sich intelligent den Routinen an und macht aktiv Verbesserungsvorschläge. So können Routineaufgaben wie die Aktivierung des Sicherheitssystem beim Verlassen des Hauses gleich mit dem Start des Geschirrspülers sowie des Staubsaugerroboters kombiniert und von der App erledigt werden.

Home Connect wird unseren Konsumenten in Kürze noch mehr Nutzen bringen, weil wir es von der Küche auf das gesamte vernetzte Zuhause ausweiten“, sagt Uwe Raschke, Vorsitzender der BSH-Geschäftsführung. „Seien es Energiesparen oder Sicherheit, seien es individuelle Wohlfühlatmosphäre oder Fürsorge für andere Menschen – Home Connect wird alle Services sinnvoll aufeinander abstimmen und den Alltag unserer Nutzer zu Hause spürbar erleichtern.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.