Sonntag, 22. September 2019
Individuelle Jugendschutz-Einstellungen

Sky: Update bringt mehr Bedienkomfort für Kunden mit Sky+ Receiver

Multimedia |Wolfgang Schalko | 12.09.2019 | |  
Auch für Kunden mit Sky+ Receiver ist Jugendschutz ab sofort ganz nach individuellen Bedürfnissen einstellbar. Auch für Kunden mit Sky+ Receiver ist Jugendschutz ab sofort ganz nach individuellen Bedürfnissen einstellbar. Nach dem in den vergangenen Wochen erfolgreich ausgespielten Update für Sky Q Receiver haben ab sofort auch Kunden mit einem Sky+ Receiver die Möglichkeit, die Jugendschutz-Einstellungen individuell ihren persönlichen Bedürfnissen anzupassen. Damit geht Sky neue Wege im Jugendschutz und bietet personalisierbare Jugendschutz-Einstellungen sowohl für lineares Fernsehen als auch für On Demand-Inhalte an.

Mit diesem Schritt verbessert Sky den Bedienkomfort für seine Kunden und stellt gleichzeitig sicher, dass der gesetzliche Jugendschutz in vollem Umfang eingehalten und garantiert wird. Kunden haben die Wahl aus drei verschiedenen Optionen. Im Modus „Standardmäßig“ wird die Jugendschutz PIN zu folgenden Zeiten abgefragt: Inhalte ab 12 Jahren von 6-20 Uhr, ab 16 Jahren von 6-22 Uhr und ab 18 Jahren von 6-23 Uhr. Mit der Einstellung „Individuell“ können Kunden auswählen, ab welcher Altersstufe und zu welchem Zeitpunkt die PIN abgefragt werden soll. Im Modus „Nie“ können Kunden, die keine Kinder im Haushalt haben, die PIN-Abfrage für Inhalte mit Freigabe von 0 bis 18 Jahren komplett deaktivieren. Ausnahme sind Inhalte auf den Blue Movie Kanälen. Sky empfiehlt überdies allen Kunden, die Jugendschutz-PIN regelmäßig zu ändern und alle Einstellungen regelmäßig zu überprüfen.

Kunden mit Sky+ Receiver finden die Jugendschutz-Einstellungen im Sky+ Menü über den Menüpunkt „Extras –> Jugendschutz“. Auf Sky Q sind sie über den Menüpunkt „Mein Sky Q –> Jugendschutz“ zu finden. Die Erweiterung auf die Sky Q Mini Box, sowie die Sky Go und Sky Q App erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.