Dienstag, 15. Oktober 2019
Universaltarife und Verkaufsstart von Hybrid-Internet sowie 5G

Drei launcht Wette für schnelles Internet

Telekom |Dominik Schebach | 26.09.2019| Bilder | | 2  
Drei CEO Jan Trionow beim heutigen kommerziellen Launch von 5G und Hybrid-Internet durch Drei. Drei CEO Jan Trionow beim heutigen kommerziellen Launch von 5G und Hybrid-Internet durch Drei. (© Dominik Schebach) Schnelleres Internet für alle Kunden und das österreichweit. Das ist die Aussage mit der Drei heute den kommerziellen Start von 5G sowie Hybrid-Internet und auch gleich ein neues Tarif-Schema verkündete. Als erster Telekombetreiber bringt Drei einen echten 5G-Tarif in den Markt. Dort, wo die Technologie noch nicht verfügbar ist, beschleunigt der Anbieter mit einem Angebot, das erstmalig neben 5G auch Festnetz und die neue Hybrid-Lösung inkludiert. Und weil sich Drei so sicher ist, bietet er den Österreichern eine Wette an, welche auch zentraler Baustein der neuen Kampagne von Drei ist.

„Bei mobilem Internet spielen wir ganz vorne mit. Wenn es um mobile Daten pro SIM-Karte geht sind wir Österreich-Champion und Vize-Weltmeister“, erklärte Drei CEO Jan Trionow heute in Wien. „Mit unseren neuen Universaltarifen für 4G, 5G, Hybrid und Festnetz bringen wir nun allen Österreichern noch schnelleres und stärkeres Internet. Damit wollen wir die digitale Lücke zwischen Stadt und Land endgültig schließen und eröffnen das Rennen um den führenden Internet-Anbieter im Land.“

Drei hat dazu heute nicht nur 5G kommerziell gelauncht, sondern auch sein erstes Hybrid-Produkt (4G/Festentz) vorgestellt. Das neue Tarifschema ist allerdings weitgehend technologieneutral. Dh, es zählt die Übertragungsgeschwindigkeit und nicht die dahinterliegende Technologie. Denn nach der Philosophie von Drei sollen sich der Kunde und in gewisser Weise auch der Verkäufer am POS nicht um die Übertragungstechnologie dahinter kümmern.Vielmehr will der Betreiber die Übertragungsgeschwindigkeit, Stabilität und Latenzzeiten in den Mittelpunkt stellen.

Mit seinen neuen Tarifen bringt Drei Angebote mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde auf den Markt. Je nach Tarif und Verfügbarkeit steht hinter diesen Tarifen 4G, 5G, DSL, 4G/DSL-Hybrid oder Glasfaser. Technisch lassen sich mit dem ersten 5G Router von Drei sogar Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 2,2 Gigabit pro Sekunde erzielen. Derzeit erreicht man in Österreich mit seinem Internet-Anschluss durchschnittlich 22 Megabit – also gerade einmal ein Hundertstel der neuen Spitzenwerte. 

“Auch wenn wir weltweit zu den Pionieren des mobilen Internets zählen und als erster Betreiber Österreichs kommerziell mit 5G starten, tritt die Technologie mit unseren neuen Internet-Angeboten in den Hintergrund. Im Vordergrund steht das Bedürfnis der Österreicher nach noch schnellerem Internet. Mit Drei müssen sie nicht darauf warten, bis 5G auch bei ihnen verfügbar ist. Mit unserem Hybrid-Angebot bringen wir schon jetzt ein schnelleres und stärkeres Internet in alle Haushalte und Betriebe“, betonte Rudolf Schrefl, CCO von Drei.

Drei wettet: Schnelleres Internet für Zuhause

Bereits der neue Hybrid-Router, der Drei Duolink, ermöglicht gegenüber den aktuellen Durchschnittswerten bis zu zehn Mal schnelleres und stabileres Internet. „Deshalb trauen wir uns in unserer neuen Werbekampagne auch zu wetten. Wir wetten, dass wir allen Österreichern schon heute zu leistbaren Preisen einen schnelleren Internet-Anschluss ermöglichen“, so Schrefl. „Damit wollen wir die Kunden aufrütteln. Denn viele Kunden – gerade auch in ländlichen Gebieten –  sind mit ihrem Angebot unzufrieden. Mit der Wette können sie ohne Risiko das neue Angebot testen und gleichzeitig bringen wir die Botschaft auf eine menschliche Ebene.“

Die Speedwette funktioniert dabei ähnlich dem RTR-Netztest. Mit der Drei-Speedwette (www.drei.at/speed-wette) kann der Endkunde seine reale Übertragungsgeschwindigkeit zu Hause messe – drei Mal zur Internet-Rushhour zwischen 18 und 21 Uhr. Anhand der Kundendaten schlägt dann Drei dem Kunden ein entsprechendes Produkt vor. Mit dem neuen LTE-, Hybrid- oder 5G-Router kann dann der Kunden seinen Anschluss nochmals testen. Sollte mit dem neuen Drei-Anschluss keine Verbesserung eintreten, dann kann der Kunde den Router von Drei zurückgeben.

Bestandskunden

Für bestehende Drei Kunden ist der österreichweit erste echte 5G-Tarif mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 200 Megabit/ Sekunde (Mbit/s) ab 32 Euro pro Monat erhältlich. 5G mit bis zu 500 Mbit/s Download gibt es ab 85 Euro pro Monat. Die reinen Hybrid, 4G und DSL Tarife starten mit 40 Mbit/s bei 12 Euro monatlich und mit 100 Mbit/s bei 22 Euro. In diesen Tarifen ist für Bestandskunden mit zwei Handyverträgen bereits der Kombi-Bonus von jeweils 14 Euro berücksichtigt. Für Kunden mit nur einem Handyvertrag beträgt der Bonus jeweils 7 Euro. Der StartNet Tarif mit 10 Mbit/s bleibt für Bestandskunden von Drei mit zwei Handyverträgen auch im neuen Tarif-Schema dank Kombi-Vorteil weiterhin gratis.

Bilder
Drei gibt sich von seinem neuen Angebot sehr überzeugt. Um die Botschaft, schnelleres Internet für zu Hause auch an die Österreicher zu bringen, geht Drei die Speed-Wette ein, wie CCO Rudolf Schrefl erklärt.
Drei gibt sich von seinem neuen Angebot sehr überzeugt. Um die Botschaft, schnelleres Internet für zu Hause auch an die Österreicher zu bringen, geht Drei die Speed-Wette ein, wie CCO Rudolf Schrefl erklärt.
Mit den neuen Tarifen bringt Drei Router für 5G, Hybrid-Internet sowie Gigabit-Glasfaser in den Handel, wie Schrefl erklärt.
Mit den neuen Tarifen bringt Drei Router für 5G, Hybrid-Internet sowie Gigabit-Glasfaser in den Handel, wie Schrefl erklärt.

Kommentare (2)

  1. Funktioniert nicht. Kommt immer Fehlermeldung, dass es leider gerade jetzt ein Fehler aufgetreten ist.
    Wahrscheinlich ist mein jetziges Internet besser, und drei will das nicht zugeben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.