Mittwoch, 1. April 2020
Spült jeden Winkel

Elektra Bregenz AG präsentiert Corner Wash in Linz

Hausgeräte | Dominik Schebach | 02.10.2019 | Bilder | |  
Auf den EFHT zeigte Elektra Bregenz AG das neue Corner Wash-System. Dessen drei Sprüharme erreichen auch die Ecken des Geschirrspülers und erlauben damit eine effektivere Reinigung des Geschirrs. Auf den EFHT zeigte Elektra Bregenz AG das neue Corner Wash-System. Dessen drei Sprüharme erreichen auch die Ecken des Geschirrspülers und erlauben damit eine effektivere Reinigung des Geschirrs. Eine Österreich-Premiere feierte Elektra Bregenz in Linz. Auf den EFHT präsentierte das Unternehmen das neue Corner Wash-System. Dessen drei Sprüharme erreichen auch die Ecken des Geschirrspülers und ermöglichen so eine noch effektivere Reinigung des Geschirrs.

Mit dem CornerWash-System verfügen die Geschirrspüler jetzt über drei Sprüharme und spezielle Düsen, um sicherzustellen, dass alle Geschirroberflächen wirklich makellos gereinigt werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Geschirrspülern, bei denen sich der Sprüharm kreisförmig bewegt, erreicht Corner Wash in rechteckigen Bahnen jeden Winkel der Spülmaschine.

In einem ersten Schritt werden künftig die Beko Geschirrspüler DSN 04315 X, DSN 05315 X und DSN 29551 X  ausgestattet. Abgerundet wird diese Ausstattung mit den bereits bekannten Features, wie SteamGloss oder GlassCare, bei denen zeitraubendes Nachpolieren entfällt. Auch langstielige Weingläser werden durch die höhenverstellbaren Oberkörbe problemlos sauber. Die Funktion SteamGloss sorgt durch eine längere Trocknung für strahlend glänzende Gläser nach dem Trocknungsprozess. Und dies funktioniert auch bei kürzeren Programmen. Im ersten Quartal 2020 sollen dann auch elektrabregenz-Geräte mit dem CorneWash-System ausgestattet werden.

Fit für‘s Smart Home

Damit der Geschirrspüler auch bequem aus einem anderen Raum oder von unterwegs aus überwacht und gesteuert werden kann, lässt er sich mit der Beko HomeWhiz-App verbinden und per Tablet oder dem Smartphone bedienen. Zusätzlich kann über HomeWhiz auch das Spülprogramm und die Geräteeinstellungen aus der Ferne geändert und überwacht werden. Wer es ganz genau wissen will, der erfährt über Push-Benachrichtigungen auf seinen mobilen Endgeräten, wann die Spülmaschinentür geöffnet oder der Filter überprüft werden muss. Ebenso können aber auch eigene benutzerdefinierte Einstellungen entwickelt und so ein digitales System geschaffen werden, das zu den eigenen Lebensgewohnheiten passt. Auch dieses Feature war auf den EFHT zu sehen.

Bilder

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.